1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Neigungskurs-Komposition bei Preisträgerkonzert aufgeführt

Neigungskurs-Komposition bei Preisträgerkonzert aufgeführt

Zwei Tage waren Schüler des St. Ingberter Albertus-Magnus-Gymnasiums in Koblenz: Ihre beim BMU-Wettbewerb mit einem zweiten Preis ausgezeichnete Komposition „Verwandlungen – Variationen über das Albertuslied“ wurde dort aufgeführt.

Der Neigungskurs Musik der Klassenstufe 12 des Albertus-Magnus-Gymnasiums St. Ingbert war im September zwei Tage zu Gast in Koblenz und führte dort seine mit einem zweiten Preis ausgezeichnete Komposition "Verwandlungen - Variationen über das Albertuslied" auf. Der Kurs hatte im vergangenen Schuljahr dieses Werk für den Kompositionswettbewerb "neue musik (er)finden" des Bundesverbands Musikunterricht (BMU) geschrieben und einen zweiten Preis erhalten, der mit 750 Euro dotiert ist. Im Rahmen des dritten Bundeskongresses für Musikunterricht fand in Koblenz das Preisträgerkonzert statt, bei dem alle vier Ensembles, die einen Preis erhalten haben, ihre Komposition aufführten. Bei der Übergabe der Urkunde betonte der Vorsitzende des BMU, Professor Dr. Ortwin Nimczik, dass die Komposition des AMG vor allem deshalb die Jury überzeugt hat, weil zum einen die Tradition der Schule in Form des Albertusliedes zum Ausdruck kommt und zum anderen in dem Werk viele Kompositionstechniken zeitgenössischer Musik berücksichtigt wurden.

Eine gelungene Aufführung der "Variationen über das Albertuslied", die Clara Abel, Bernadette Bier, Anne-Marie Fürst, Lea Hauck, Zoe Kettenbaum, Marie-Claire Krämer, Lea Krebs, Jakob Schätter, Carolin Schmidt, David Stemmler und Annabelle Vinçon gemeinsam mit ihrem Musiklehrer Frank Hahnhaußen dem Publikum boten, rundete schließlich das Projekt erfolgreich ab.