1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Naturdenkmäler: die Felsen im Laichweihertal in Oberwürzbach

Naturdenkmäler in St.Ingbert : Wo Wurzeln von Buchen Felsen umranken

Die ungewöhnlichen Naturdenkmäler am Laichweihertal in Oberwürzbach sind gar nicht so leicht zu finden.

Eines der Naturdenkmäler in der Region liegt nicht am Rande eines Wanderwegs, sondern mitten im Wald und muss querfeldein erreicht werden: der Fels am Laichweihertal in Oberwürzbach. Hier sind riesige Steinquader von Buchen regelrecht umrankt, die Wurzeln umschließen den Buntsandstein und bilden fotogene Naturgebilde. Buntsandsteinfelsen sind nicht selten in der Region, sie ziehen sich durch alle Wälder zwischen St. Ingbert und Mandelbachtal, bevor der Muschelkalk im Bliesgau wieder vorherrschend wird. Nicht jeder Fels steht unter Naturschutz. Hier in Oberwürzbach ist es die Optik, die dem Felsen mit den dicken Buchenwurzeln ein einzigartiges Gepräge gibt.

Wer die Felsen finden will, parkt am besten am Waschhaus, dem Wanderparkplatz am Laichweihertal, wo auch der Hüttenrundweg startet. Nun geht man taleinwärts geradeaus bis zu den zwei Weihern des Angelsportvereins und am hinteren Weiher rechts vorbei den Weg in den Wald, der nach kurzer Strecke eine Rechtskurve beschreibt und bergauf führt. Links ist ein Tälchen mit einem Bach. Wer nun über den Bach hinweg auf die andere Talseite schaut, sieht die Felskante, deren Feinheiten sich aber nur erschließen, wenn man den Bach quert und den Hang erklettert. Der sandige Boden ist rutschig, der Fels trotzdem mit etwas Anstrengung gut zu erreichen.

Zu der Felsgruppe gibt es keine Beschilderung und keinerlei Markierung. Mit unseren Angaben sollte sie dennoch gut zu finden sein, vor allem im Winter, wenn der Wald durch das fehlende Laub der Bäume durchsichtig ist.