Nachkirmes lockt auf den Marktplatz

Noch während sich die St. Ingberter am Dienstagabend beim Kirmes-Familientag in den Fahrgeschäften vergnügten, rollten an der Schlachthofstraße und hinter der Feuerwehr die ersten Sattelschlepper an, damit der Abbau noch in der Nacht starten konnte. Doch es gibt mit der Nachkirmes vom morgigen Freitag bis Sonntag, 14. bis 16. Oktober, auf dem Marktplatz noch einen "Nachschlag" für all jene, die entweder während der regulären Kirmes keine Zeit hatten oder nicht genug davon bekommen können. Ab 12 Uhr erwarten die Betreiber von 37 Ständen den Besuch des Kirmes-Publikums, das sich am Freitag auf ermäßigte Fahrpreise freuen kann.

Mit dabei sind bei den Fahrgeschäften unter anderem das kleine Riesenrad, der Polyp XXL, der Simulator, der Autoscooter, Tropical trip, einige Kinderkarussells und die Kinderbahn. Mit der Kirmes 2016 sind Platzmeister Alfred Hauck und sein Team sowie die Schausteller bisher zufrieden.

Das Feuerwerk, das die Schausteller ausgesucht und bezahlt hatten, kam bei allen gut an und auch das Wetter spielte weitestgehend mit, auch wenn der Kirmesbetrieb ab 22 Uhr stetig abnahm, was der zunehmenden Kälte geschuldet war.