Nachkirmes in St. Ingbert bietet Riesentrampolin und Kinderkarussell

Kirmes endet : Die Nachkirmes lockt zum Wochenende

Mit mehr als 60 Fahrgeschäfte und Verkaufsbuden sorgte die Kirmes in den vergangenen Tagen rund um das St. Ingberter Rathaus für Begeisterung bei Groß und Klein. Am gestrigen Dienstag endete das rege Treiben mit dem traditionellen Familientag, an dem die Fahrgeschäfte mit günstigeren Preisen lockten.

Wer nicht genug von Zuckerwatte, Karussell und Autoscootern bekommen kann, oder wem die Zeit für die Kirmes fehlte, hat nun von Freitag bis Sonntag, 18. bis 20. Oktober, die Möglichkeit, die jährliche Nachkirmes in der Stadt zu besuchen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, werden dafür alle Fahrgeschäfte – mit Ausnahme des 30 Meter hohen „Bayernstars“ und des Mini-Auto-Scooters – auf dem Marktplatz stehen bleiben. Auf das Riesenrad und alle anderen Fahrgeschäfte zwischen Rathaus und Feuerwehr müssen die Nachkirmes-Besucher ebenfalls verzichten. Diese werden noch vor der Nachkirmes abgebaut werden. Wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt, wird jedoch zusätzlich ein Riesentrampolin für den fehlenden „Bayernstar“ aufgebaut werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung