Mundart-Kolumne für St. Ingbert Wann widder die Ferne loggd

Kaum gehn die Temberaduure widder e bissje noo owwe, unn die Sunn linsd versuchsweis durch die Wolke, kriwwelds de Einheimische in de Fies. Unn wanns dehemm aach noch so scheen iss, ab unn zu verspierd de Saarlänner dehemm e unerklärlicher Fordbeweeschungsdrang unn er muss jä.

Mundartkolumne Die Atzel für St. Ingbert
Foto: SZ/Müller, Astrid

Dezu kommd diesmool noch e gewisser Noohollbedarf in punkto Reise, weil sich doo in de leddschde Johre ganz scheen ebbes aangestaud hadd. Doo kummd dann die Tourismusbörse in der Dengmerder Stadthall am kommende Woche-Enn graad richdisch. Dort kammer sich nämlich ausgiebisch vunn dem reichhaldische Anngebodd fier sei Planung inschbiriere losse unn in de Proschbeggde bläddere. Graad beim Urlaub iss joo die Vorfreid die scheenschd Freid. Der iss dann awwer nidd immer so scheen, wie mer ne sich anhand vunn denne Hochglanzbilder vorgestelld hadd. Unn desweeje gebbds aach e gewisser Prozendsadds an Reisemuffel. Wo sich vunn denne TV-Sendunge abschregge losse, wo mer haarklään serwierd kried was uff soorer Reise alles schiefgehn kann. Zum Beispiel mei Freind Schorsch, der wo mir immer vorhalld, dasses nidd umsunchd Fern-Weh unn Reise-Fiewer hääschd. Das kinnd doch alles nidd gesund sinn.
Mer kann awwer aach vunn dehemm aus verreise, – middem Finger uff der Landkaard odder middeme Buch ins Land der Fantasie. Morje iss iwwrischens in der Stadtbiecherei die lange Nacht der Bibliotheken. Wo mer sich emool Aanreechunge holle kann. Unn es gebbd Biecher fier Sesshaffde. Wo e Allergie geeje Meeresluffd hann: „Nie wieder Urlaub: Böse Strandgeschichten“. Odder e Klassigger fier die, wo schwerheerisch sinn wann de Bersch ruufd: „Nie wieder Höhenluft!“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort