1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Mundartkolumne "Die Atzel" für St. Ingbert

Mundartkolumne für St. Ingbert : Dies Johr gebbds Ooschdere uff Sparflamm

Das werre diesmool zienlich traurische Feijerdaache. Mer siehds direggd vor sich, wie die Ooschderhase die Schlabbohre hänge losse. Eichendlich hääsche die joo bei denne Leffel. Unn bei Leffel muss ich graad an die entsprechende Eier denke.

Apropos: in der jeddsisch Sidduazioon werrd das middem Ooschdereiersuche e bissje schwierisch. Doo geheere joo normalerweis unbedingt aach die Omas unn Opas dezu. Awwer die misse sich zur Zeit selwer verschdeggele. Dehemm in ihrem Neschd. Doo kammer schunn ins Grüble kumme. Odder solld mer passenderweis saan: in dumpfes Brüten.

Die Leid wo doo uff e Gaarde ausweiche kinne, hann joo noch Gligg im Ungligg. De tradizionelle Ooschderspaziergang jedenfalls falld dies Johr aarisch trist aus. Beim Goethe im Fauschd hadd sich bei der Geleeschenhääd noch „Gewimmel“ uff „Volkes Himmel“ gereimt. Awwer derzeit zerfalld es Volk joo ambulant in sei Ännzeldääle. Unn mir sinn all – amtlich verordnet – nur noch Einzel-Gänger. Odder im Heegschdfall Dobbelgänger. Also dass mir paarweis durch die Naduur streife derfe. Unn das was vumm effendliche Lääwe iwwrisch iss, falld mangels Effendlichkääd ganz aus unn finnd iwwerwiechend nur noch uff de diewerse Bildschirme statt. Die Kinschdler schigge per Steggdoos ihr Ufftridde ausem eichene Wohnzimmer. Unn e heißer Kandidaad fier es Wort des Jahres iss „abgesaad“. Unn das alles ausgerechend wann die Naduur widder langsam Farb kried. Was kää Wunner iss, weil die joo aach die ganz Zeit an die frisch Luffd derf. Awwer die Sidduazioon treibt aach e paar seltsame Bliede. Es Gudde an Ooschdere iss zum Beispiel unner annerem aach, dass die Schul jedds nimmeh ausfalld. Weil dann sowieso Ferieje sinn.