1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Mundart-Kolumne Die Atzel für St.Ingbert

Mundart-Kolumne für St. Ingbert : Doch noch die Kurv kried

In de leddschde zwää Johr hadds emm gudd kinne passiere, dassmer vunn friejere Bekannde längeri Zied nix meh geheerd unn gesiehn hadd. Unn wann die dann uff äämool widder uffgetauchd sinn, war dann oft die erschd Reeagzioon, dassmer spontan ausruft: Ei gebbds dich dann aach noch.

So gehts awwer aach manchmool midd groose Projeggde unn Plään, die wo schunn länger im Hinnergrund uff Sparflamm vor sich hin köchele. Unn wo die Effendlichkääd denkt, sie wäre uff die sprichwerdlich lang Bank geschob worr. Odder gleich ganz zu de Aggde unn uff Eis geleed. So wie in Dengmerd die unendlich Geschichd midd der Baumwollspinnerei. Das Ganze hadd sich joo vor allem deshalb so hingezooh, weil doo unnerschiedliche Inderesse zwische effendlicher Hand unn Priwaad-Schatulle uffenanner gepralld sinn.
Awwer jedds hadd die Stadt sich doodezu durchringe kinne, fier denne annere Andääl uffsekaafe. Weil die Aldernaddiefe gewään wäär, dasse die Zuschüss hädde misse seriggzahle unn als Zugabe e Bauruine die Innestadt geziert hädd. Was an dem kuldurelle Rennomee vunn Dengmerd ziemlich gekraddsd hädd. Wo mer graad so scheen vunn Finanze schwäddse: Anscheinend hadd die Entscheidung erleischderd, dasse doo sosesaan zwää Migge midd ääner Klabb geschlaah hann. Paradoxerweis hannse nämlich feschdgestellt, dassmer hie noch e Bauwerk hann, wo renowierungsbederfdisch iss. Es sogenennde neije Rathaus sieht hinsichdlich der Bausubschdanz ziemlich alt aus. Unn desweeje solle dann einische Birros in das geplande Museum ausgelaacherd werre. Doo kinne die Middarbeider sich dort in dem Ambiennde vonnem Weisgerber seine Bilder inschbiriere losse. Es muss joo nidd graad „Die Schlafende“ sinn.