1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Mundart-Kolumne Die Atzel für St. Ingbert

Mundart-Kolumne für St. Ingbert : Grien Sie midd odder ohne?

Vielleichd isses Ihne noch nidd uffgefall, awwer die näägschde vier Moonaade sinn die ohne „r“. Unn doo werrd joo vumm Verzehr vunn Muschele vehemend abgerood. Ich muss zugewwe, dass ich mir doodrumm eichendlich noch kää Kobb gemachd hann, weil die bei uns dehemm nur sporaadisch uffem Speiseplan lande.

Was awwer uns Kinner friejer an de annere Monaade, also denne midd “r“, verbodd war, das war es Barfuuslaafe. Weil mer sich dann leichd vunn unne eruff hadd kinne verkälle. Was mir doodebei im Riggbligg am Erstaunlichsde vorkummd iss die Tatsach, dassmer sellemools de Kinner iwwerhaupt ebbes hadd kinne verbiede. Es gebbd joo noch vill annere Sache wo mer vor der Aldernatiefe steht: midd odder ohne. Bei de Getränke, zum Beispiel beim Kaffee. Doo gebbds verschiedene Fraggzioone. Die wo ne midd Milch trinke odder midd Zugger. Odder alle zwää sesamme. Unn dann die ganz Hardgesoddene, wo ne ganz schwarz trinke. Was fier annere eejer kalder Kaffee iss. Neierdings gebbds sogar Lokalitääde, wo se denne midd alle meeschliche Zutaade versuche uffsemoddse. Doo hannse mich neilich gefrood: „Möchten sie den Kaffee mit Geschmack?“ Doo finn ich joo die Froo schunn geschmagglos. Ich hann dann nur schnibbisch zur Antwort gebb, es gängd nix schade wanner mer schmagge werrd. Im annere Fall wär das nämlich „Coffee to go“, was uff Deitsch hääschd: Kaffee zum Fortlaafe. Unn sogar wammer Wasser bestelld, kammer wähle zwische de geräuschvoll Variande unn stille Wasser. Wo angeblich tief sinn. So nennd mer sprichwerdlich nämlich aach Leid, wo eejer deezend ufftraäde. Mir sinn die awwer ehrlich gesaad liewer. Wammer bedenkt was die Aldernatiefe wär: laut unn owwerflächlich.