1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Mundart-Kolumne Die Atzel für St. Ingbert

Mundart-Kolumne für St. Ingbert : Es werrd fachgesimpeld

In Dengmerd sinn e Duddsend Ampele umgerüschd worr. Die wo mer jedds so schalde kann, dass die Busse Vorfahrt hann. Unn die Maasnahme iss vumm Wertschaffdsminischdeeriumm grooszügisch bezuschussd worr.

Unn weil mer joo, wammer jemand ebbes guddes gedoon hadd, aach driwwer schwäddse soll, hannse uff der Webseid vunn der Stadt das Ganze nochmool sesamme gefasst. Unner der Iwwerschriffd: „Installation von zwölf Vorrangschaltungen an Lichtsignalen“. Wie ich das gelääs hann, hann ich schunn geahnt: Jedds werrds amtlich.

Se hann in der Bekanntmachung genau vergliggerd, wie das technisch vor sich geht, dasses aach de bluudische Laije versteht: „Die Übertragung der Meldepunkte erfolgt nun durch On-Board-Units zum Sitraffic Stream Server und zentralseitig zum Steuergerät (LSA), jeweils per GPRS/UMTS Mobilfunk.“ – Aha, denkt doo de geneischde Leser unn guggd e bissje belämmert. Der wo das geschrieb hadd, der wääs hoffendlich wovunn dasser schwäddsd. Allerdings duun all die Simpele, wo nidd vumm Fach sinn, nur Bahnhof verstehn. Desweeje saad mer joo aach vunn so Spezialausdrigg, wo die Experde unnerenanner gebrauche, es wär Fachchinesich. Midd dem wo mer sich als Mitglied vunn der Innung odder dem Verein ausweist.

Das Phänomen gebbds aach bei der Freizeitbeschäffdischung. Denke se nur mool an die Jäächer, wo fier Blut dezenderweis Schweiß saan. Was dem Haas awwer aach nix helfd. Odder wammer im Fernsehn mool e Berichd iwwer die Leid sieht, wo midd Wonne im Heißluffdballon in der Luffd erumm schweewe. Unn dann werrd unweigerlich devor gewarnt, mer solld um Himmels wille nie saan, dass der midd dem Ding fliehd. Wer ballongmääsisch ebbes uff sich halt, der fahrt.