1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Mundart-Kolumne Die Atzel für St. Ingbert

Mundart-Kolumne : Wo die Schulbank driggd

Wammer jemand saad, er soll mool e Schwank aus seinem Lääwe verzähle, doo riggd der meischdens midd rer Anekdoode aus seiner Schulzeit eraus. Midd de Marodde vunn uurische Figure ausem Lehrkerper unn denne ihre Sprich.

Unn denne ganze Streiche, wo die Mitschieler sich sellemools erlaubt hann. Unn geleechendlich aach er selwer.

E amüsanndi Sammlung vunn de sprachliche Klöbbs ausem Schulalldaach hadd de Dengmerder Heimatforscher Wolfgang Krämer in seine „Lukasburger Stilblüten“ sesammegestellt. Midd dem Unnertitel: Aus den Aufsätzen der Kleinen für den Stammtisch der Großen. Wo die dann in Erinnerunge schwelge kinne. Wie in dem Film „Die Feuerzangenbowle“. Am kommende Samschdaach kammer sich jedds so e Rigg- unn Iwwerbligg iwwer die Dengmerder Schulgeschicht verschaffe. Beime informatiefe Stadtrundgang middem Heimat- unn Verkehrsverein. Das werrd dann so e Art Wannerdaach midd Bildungsuffdraach. Ob die Teilnehmer allerdings hinnerher e Aufsadds schreiwe misse, das hannse nidd gesaad.

Ganz am Aanfang ware die Schule joo ziemlich spardaanisch unnergebrung unn räumlich bei Klassestärke vunn iwwer fuffzisch aarisch beengt. Mer hadd Bloose an de Hinnere kried uff denne harde Bänk. Wo sich awwer gudd fier kunschdvolle Schniddsereie geeichned hann. Doo hadd mer misse e gudd gepolschderdes Siddsflääsch hann. Weeje der sellomools ziemlich brachiale Pädagoogigg.

Das iss joo heid zum Gligg alles annerschd. Was sich awwer nidd geännert hadd, das iss es Klagelied iwwer die jeweils heidische Juuchend. Die „hat schlechte Manieren, hat keinen Respekt mehr, legt die Beine übereinander und tyrannisiert ihre Lehrer“. Weise Worde von Sokrates (470-399 v. Chr.)!