Mit Schwung und Faszination

Lautzkirchen. Bereits zum elften Male sorgte das Neujahreskonzert des Orchestervereins Lautzkirchen (OVL) im großen Saal der Mediclin-Bliestal-Kliniken für ein ausverkauftes Haus. Ein Dank von OVL-Vorstand Jürgen Trautmann galt Rose Marie Cartes von den Kliniken

Lautzkirchen. Bereits zum elften Male sorgte das Neujahreskonzert des Orchestervereins Lautzkirchen (OVL) im großen Saal der Mediclin-Bliestal-Kliniken für ein ausverkauftes Haus. Ein Dank von OVL-Vorstand Jürgen Trautmann galt Rose Marie Cartes von den Kliniken. Innerhalb weniger Tage waren alle Karten verkauft, symbolisch der Eintritt von zwei Euro, wobei der Erlös der Jugendarbeit des Vereins zufließt. Von der KSK Saarpfalz überreichte Sabine Ziegler-Cappel 150 Euro für die Musiker-Jugend, die beim Jahresauftakt zum vierten Male ihr Können zeigen durfte.

"Vor fünf Jahren waren es nur sechs Jugendliche, heute sind es deren 15", lobte Jürgen Trautmann die engagierte Arbeit des Dirigenten Björn Weinmann. Die Früchte fleißigen Probens zeigten sich zuvor bei Wertungsspielen: Nach dem bundesweiten dritten Platz bekam das Jugendorchester jüngst bei den Saar-Wertungsspielen sieben Mal die Höchstnote und wurde mit dem Rang "hervorragend" bestes Saarpfalz-Jugendorchester. "Nahezu komplett kann der Nachwuchs ins große Orchester übernommen werden", freute sich Björn Weinmann.

Wie "For Old Dances" von Jan van der Roost zum Auftakt unterstrich, klappt das Zusammenspiel bereits hervorragend. Rhythmisch schwungvoll und faszinierend interpretiert, ebenso Auszüge aus "Die Moldau" und besonders Melodien aus Harry-Potter-Filmen, eine echte Herausforderung an das Jugendorchester. Taufrisch und flott kamen "Memories of Henry Mancini" daher - die Klassiker aus Filmen waren ein reiner Hörgenuss. James Bond trinkt seine Martinis am liebsten geschüttelt und nicht gerührt, fährt tolle Wagen und geistert derzeit durch diverse Fernsehprogramme.

Doch nicht nur dort ist er präsent, auch beim großen Orchester kamen die Zuhörer in den Genuss der Bond'schen Melodien. Als Solisten glänzten bei "Goldfinger" Dirk Prechtel, Elmar Blieskorn, Carolina Köhler, Lukas Braun, Desiree Messmer und Björn Weinmann, der mit dem Klangkörper den Spagat der Musikrichtungen im weiteren Verlauf leicht und locker meisterte. Munter und frisch klangen die Polka-Weisen, wobei die bayerich-böhmische Blasmusik "Abel Tasman" von Alexander Pfluger als Geheimtipp das Publikum ebenso begeisterte wie bei die imponierende Klangqualität des "Tanzes der Vampire". Viel Herzblut bei Erinnerungen an Ray Charles und die 50er bis 70er Jahre. Bei zwei Titeln zeigte der OVL-Gesangschor als gelungene Einlage stimmliche Ausgewogenheit.

Zum Neujahreskonzert gehört, nach den geforderten Zugaben, am Schluss der Radetzky-Marsch. Hier band das spielfreudige und flexible Ensemble die Zuhörer mit ein. Begeisterung, Schwung und Freude der Musiker wirkten ansteckend, das anschließende Begrüßungs-Gläschen der Stadt Blieskastel rundete den musikalischen Jahreseinstieg ab. Das Neujahrskonzert war der Auftakt der kulturellen Veranstaltungen der Stadt in den Mediclin-Bliestal-Kliniken.

Auf einen Blick

In den Bliestal-Kliniken startete der Orchesterverein Lautzkirchen ins neue Jahr. Foto: Hans Hurth.

Der Orchesterverein Lautzkirchen wurde vor 103 Jahren gegründet. Seit 2005 leitet Björn Weinmann mit großem Erfolg die Vereins-Orchester. Jürgen Trautmann führt seit 10 Jahren als Nachfolger von Gernot Zimmert (1982-2002) den Verein. hh