1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Mit einem Heimsieg die Saison beenden

Mit einem Heimsieg die Saison beenden

Für die Ringer des KSV St. Ingbert ist die Oberliga-Saison am Wochenende beendet. Vorher möchten die St. Ingberter noch am Samstagabend gegen die WKG Nackenheim mit einem Heimerfolg die Runde beenden.

Die Oberliga-Ringer des KSV St. Ingbert wollen sich an diesem Samstag, 14. Dezember, mit einem Heimsieg in die lange Pause verabschieden. Dann ist um 19.30 Uhr in der Sporthalle der Ludwigschule (Theresienstraße 9) der Tabellenfünfte WKG Nackenheim-Laubenheim zu Gast. Die vor dieser Runde neu gegründete WKG hat am vergangenen Samstag durch einen 21:19-Heimerfolg gegen das Schlusslicht VfK Schifferstadt II vorzeitig den Klassenverbleib gesichert. Dabei gab es eigentlich eine 17:23-Niederlage. Da jedoch der Schifferstädter Stefan Ivanov nicht startberechtigt war, verlor er seine vier Punkte am Grünen Tisch, was der WKG nachträglich zum Heimsieg verhalf.

Die St. Ingberter hatten in der Vorrunde in Nackenheim-Laubenheim deutlich mit 24:14 gewonnen, obwohl sie aufgrund des Fehlens eines Leichtgewicht-Ringers nur mit neun Mann angetreten waren. Die Punkte für die Saarländer hatten Igor Meier (4), Alexander Meier (4), Michael Wohlfart (4), Andreas Mildenberg (4), Richard Gaal (3), Abdul Kadir Göleli (3) sowie Maxim Kornilov (2) geholt.

"Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass die KSG Erbach vor der KG Hüttigweiler-Schiffweiler als Meister durchs Ziel gehen wird. Ich hatte eigentlich auf die Vize-Meisterschaft hinter den starken Erbachern gehofft, was leider nicht mehr möglich ist. Jetzt wollen wir aber wenigstens unser Minimalziel, Rang drei, erreichen", sagt der St. Ingberter Vorsitzende Stefan Spang. Er hofft darauf, dass auch in der kommenden Saison die gemeinsamen Ober- und Regionalligen mit Rheinland-Pfalz fortgesetzt werden.