1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Mengen hat den Tabellenführer zu Gast

Mengen hat den Tabellenführer zu Gast

Bliesmengen/Ballweiler. Die beiden Vereine aus unserer Region in der Fußball-Verbandsliga Nordost können bislang eine ausgeglichene Bilanz vorweisen. So belegen der SV Bliesmengen-Bolchen und die DJK Ballweiler-Wecklingen mit jeweils 14 Zählern Rang acht und neun. Beide Mannschaften sind am Sonntag um 15 Uhr im Einsatz

Bliesmengen/Ballweiler. Die beiden Vereine aus unserer Region in der Fußball-Verbandsliga Nordost können bislang eine ausgeglichene Bilanz vorweisen. So belegen der SV Bliesmengen-Bolchen und die DJK Ballweiler-Wecklingen mit jeweils 14 Zählern Rang acht und neun. Beide Mannschaften sind am Sonntag um 15 Uhr im Einsatz. Der SV Bliesmengen-Bolchen hat dabei den Überraschungstabellenführer SV Merchweiler zu Gast."Wir sind mit dem bisherigen Saisonverlauf insgesamt zufrieden, aber am Sonntag sehe ich uns in einer klaren Außenseiterrolle. Der SV Merchweiler hat bislang als Aufsteiger richtig gut gepunktet und ist ein schwerer Gegner", sagt Mengens Geschäftsführer Christof Reichert. Allerdings wachsen auch in Merchweiler die Bäume nicht in den Himmel hinein, wie die überraschende 1:2-Pokalniederlage am Mittwoch beim Landesligisten ASV Kleinottweiler bewies. Dabei zeigten die Gäste eine enttäuschende Leistung und kamen erst in der Nachspielzeit durch Pascal Wilhelm zum Gegentreffer. "Der SV Merchweiler hatte erst nach 75 Minuten besser ins Spiel hineingefunden", erklärte Kleinottweilers Spielausschussvorsitzender Michael Wallich.

Die DJK Ballweiler-Wecklingen gastiert im altehrwürdigen Ellenfeldstadion bei der zweiten Mannschaft von Borussia Neunkirchen, die als Tabellenvorletzter erst vier Punkte auf dem Konto hat. DJK-Trainer Philipp Niederländer hat derzeit auf der Torhüterposition erhebliche Probleme. So steht Stammtorwart Harry Couck aufgrund eines Kapselrisses im kleinen Finger nicht zur Verfügung. Auch seine beiden Stellvertreter Kevin Welsch und Manuel Becker, die beide an Knieproblemen laborieren, müssen passen. So steht im Ellenfeld der Spielertrainer der zweiten Mannschaft, Jean-Michel Caillas, zwischen den Pfosten. "Bei der Borussia ist es ganz schwer vorherzusagen, welche Spieler im Kader stehen werden. Es muss allerdings unser Anspruch sein, alle drei Punkte mitzunehmen. Schließlich sind sämtliche Feldspieler fit, und die Borussia hat bislang noch nicht viel gerissen", sagt Niederländer. sho