Martin Baus liest Geschichten und Gedichte aus der Umgebung

Martin Baus liest Geschichten und Gedichte aus der Umgebung

Es sind literarische Zeugnisse der Region: die Sage vom argen Ritter Heinrich von Thedingen, die Geschichte vom „langen Philipp“ in Niederbexbach, der das schwere Grubenunglück in Frankenholz überlebt hatte, oder wie der Dichter Karl Leibrock vom Eschweiler Hof die Mentalität seiner Zeitgenossen um 1900 einschätzte. Das alles sind einige der Geschichten und Gedichte, die in den beiden Saarpfalz-Lesebüchern „Einatmen will ich die Zeit“ und „Am Bliesfluss fast ein Himmelreich“ nachzulesen sind.

Sie stehen im Mittelpunkt der Lesung, zu der für Dienstag, 14. Januar, die Arbeiterwohlfahrt in Zusammenarbeit mit der Kreisvolkshochschule ins alte Schulhaus nach Niederbexbach einlädt. Martin Baus, Mitarbeiter beim Amt für Heimat- und Denkmalpflege des Saarpfalz-Kreises und einer der drei Herausgeber der beiden Lesebücher, wird diese und andere Geschichten und Gedichte vorstellen. Der regionalliterarische Nachmittag beginnt um 15 Uhr, der Eintritt ist frei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung