1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Mandelbachtal wird von Kindern und Jugendlichen gut benotet

Mandelbachtal wird von Kindern und Jugendlichen gut benotet

Bei der Aktion „DingDeinDorf“ befragte der Landesjugendring Kinder und Jugendliche von 12 bis 21 Jahren. Sie sollten Kinder- und Jugendfreundlichkeit ihrer jeweiligen Gemeinde bewerten. Mandelbachtal schnitt dabei gut ab, besonders mit seinen Jugendclubs.

Der Saarpfalz-Kreis wird von den Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 21 Jahren im Durchschnitt mit der Schulnote befriedigend (3,1) bewertet. Das ist das Ergebnis der Befragungen, die der Landesjugendring im Rahmen der Aktion "DingDeinDorf" in den letzten Monaten durchgeführt hat. "Dabei zeigt sich," so der Erste Beigeordnete der Gemeinde Mandelbachtal, Manfred Pfeiffer, "dass die Befragten in der Gemeinde Mandelbachtal deutlich zufriedener mit der Jugendfreundlichkeit und Jugendtauglichkeit als im Rest des Saarpfalz-Kreises sind." Von den 41 befragten Jugendlichen aus dem Mandelbachtal wird die Kinder- und Jugendfreundlichkeit insgesamt mit einem guten Wert von 2,6 bewertet. Erfreulich sei, dass dies im Vergleich zu 2008 einer erheblichen Verbesserung von einer ganzen Schulnote entspricht.

Damit liegt das Mandelbachtal bei der Kinder- und Jugendfreundlichkeit im vorderen Drittel aller saarländischen Gemeinden. Die Gemeinde wird als sehr gemütlich, sympathisch, gepflegt und locker beschrieben, als weniger spießig und durchschnittlich abwechslungsreich. Zudem fühlen sich die Jugendlichen in ihrer Gemeinde sehr sicher und schätzen das bestehende Gemeinschaftsgefühl. Deutlich wird, dass die Freizeitmöglichkeiten insgesamt zwar nur als eher ausreichend bewertet werden, dass die Zufriedenheit mit dem Wohnort aber dennoch besonders ausgeprägt ist. "Bei der Bewertung der Jugendclubs wird mit 1,9 sogar das beste Ergebnis saarlandweit erzielt," freute sich Pfeiffer. Die kleine Bliestalgemeinde stellt in allen acht Gemeindebezirken kostenlos Jugendräume für Jugendclubs zur Verfügung. Die übrigen Angebote im Freizeitbereich bewegen sich weitgehend im Kreis- und Landesdurchschnitt. Angesichts der ländlichen Struktur der Gemeinde schneiden die Konsummöglichkeiten etwas schlechter ab. In diesem Punkt sind die Jugendlichen auf Mobilitätsangebote angewiesen, die aus ihrer Perspektive abends und nachts verbesserungsbedürftig erscheinen. Insgesamt leben die Befragten überdurchschnittlich gern im Mandelbachtal und schätzen vor allem die Landschaft ihrer Heimat. Die von den Jugendlichen wahrgenommene hohe Wohnqualität kommt auch darin zum Ausdruck, dass mehr als zwei Drittel der Befragten sich auch perspektivisch innerhalb ihrer Gemeinde verorten.

Zum Thema:

HintergrundMit der Aktion "DingDeinDorf" will der Landesjugendring Saar mit 12 bis 21-jährigen Jugendlichen im Saarland die Jugendtauglichkeit und Jugendfreundlichkeit der saarländischen Städte und Gemeinden bewerten und exemplarisch verbessern. Damit wird die erstmalige Aktion von 2008/2009 fortgesetzt und mit Hilfe von Social media weiterentwickelt. Rund 3100 Kinder und Jugendliche haben sich saarlandweit an der Befragung "DingDeinDorf" beteiligt. red