"Man kann nicht mehr erwarten": Saints kassieren 101 Punkte

St. Ingbert. "Wir konnten die 100 Punkte heute nicht verhindern." Trainerin Zsuzsanna "Schuscha" Boksay suchte nach der 16. Niederlage im 16. Saisonspiel nach Erklärungen. Mit 54:101 mussten sich die Oberliga-Basketballer des TV St

St. Ingbert. "Wir konnten die 100 Punkte heute nicht verhindern." Trainerin Zsuzsanna "Schuscha" Boksay suchte nach der 16. Niederlage im 16. Saisonspiel nach Erklärungen. Mit 54:101 mussten sich die Oberliga-Basketballer des TV St. Ingbert am vergangenen Sonntagabend in der Vereinsturnhalle Schmelzerwald vor knapp 30 Zuschauern dem Tabellendritten TVG Baskets Trier geschlagen geben.Die starken Trierer fanden gut in die Partie, erarbeiteten sich gleich zu Beginn des ersten Viertels (11:25) einen 8:0-Vorsprung. Zur Halbzeit lagen die Saints mit 23:47 in Rückstand. Wobei die Truppe aus St. Ingbert immer noch personell enorm geschwächt ist. "Lukas Wiesmeier, Denis Weingardt und Joscha Horbach konnten wegen einer Grippe heute nicht antreten. Johannes Krehbiel wird aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen wohl gar nicht mehr zur Verfügung stehen", erklärte Boksay. Dafür konnte sie aber auf die Unterstützung der zuletzt noch verletzten Leistungsträger Roberto Guckelmus (19 Punkte) und Alexander Kuball (16 Punkte) setzen. Auch Xuan-Anh Hoang und Alexander Winter aus der zweiten Mannschaft halfen aus. Die Unterstützung brachte am Ende aber auch nicht viel - im dritten Viertel (41:77) nahm die bevorstehende herbe Niederlage immer deutlichere Konturen an.

"Die Spieler merken selber, dass es eine schwere Zeit ist und sie müssen mit der Situation umgehen. Man kann momentan einfach nicht mehr erwarten. Sie wollen - aber der Spaß fehlt. Was zur Zeit drin ist, haben sie heute gezeigt", sagte Boksay.

Das nächste Spiel der Saints findet erst am Samstag, 23. Februar, um 19.30 Uhr beim Trimmelter SV Trier statt. jfr

saints-basketball.de