Malteser bilden Demenzbegleiter aus

St. Ingbert. In Deutschland leiden derzeit 1,3 Millionen Menschen an Demenz. Bis zum Jahr 2050 wird sich die Zahl mehr als verdoppeln. Die Malteser in St. Ingbert und Homburg bilden Demenzbegleiter aus, welche Patienten und ihre Familien unterstützen und entlasten sollen. Der nächste Kurs beginnt am Samstag, 15. September, in der Schwesternhausstraße 4 in Homburg

St. Ingbert. In Deutschland leiden derzeit 1,3 Millionen Menschen an Demenz. Bis zum Jahr 2050 wird sich die Zahl mehr als verdoppeln. Die Malteser in St. Ingbert und Homburg bilden Demenzbegleiter aus, welche Patienten und ihre Familien unterstützen und entlasten sollen. Der nächste Kurs beginnt am Samstag, 15. September, in der Schwesternhausstraße 4 in Homburg. Die Ausbildung erfolgt in 40 Unterrichtsstunden und richtet sich an Personen, die sich im Malteser-Demenzdienst engagieren möchten, aber auch an Pflegehilfskräfte, die mit Demenzpatienten arbeiten.Schwerpunkte der Ausbildung sind Biografiearbeit, richtige und falsche Verhaltensweisen im Umgang mit Demenzerkrankten sowie Kommunikationstechniken und Beschäftigungsangebote für Menschen mit Demenz. Die nächste Ausbildung zum Demenzbegleiter in kombinierten Wochenend- und Abendkursen findet statt vom 15. bis 30. September. red

Anmeldungen bis 10. September bei Sabine Kayser, Tel. (01 75) 9 32 95 58 oder E-Mail: Sabine.Kayser@malteser.org.