Lieder aus 40 jungen Kehlen

Der Unterstufenchor des St. Ingberter Leibniz-Gymnasiums ist mit Feuereifer bei der musikalischen Sache: Aus bis zu acht Klassen kommen die 40 Mitglieder des Chors, der von Judith Braun-Gräff geleitet wird.

Das Leibniz Rock-Ensemble steht rechts, die Leibniz-Kids direkt daneben: Viele Gäste in Schlips und Kragen warten darauf, dass das Programm beginnt. Die Freiwillige Ganztagsschule des St. Ingberter Leibniz-Gymnasiums feiert Richtfest und die Leibniz-Kids feiern mit. Die Leibniz Kids - das ist der Unterstufenchor des Leibniz-Gymnasiums St. Ingbert .

Unter der Leitung von Musik- und Erdkundelehrerin Judith Braun-Gräff gaben die Kinder an diesem Vormittag einige Stücke zum besten. Unter anderem das eigens umgedichtete Lied "Das alte Haus von Rocky Docky". Hier heißt es in der Leibniz-Version im Refrain: "Die Leibniz-Ganztagsschule hat noch nicht viel erlebt, kein Wunder, weil sie ja seit Kurzem erst besteht, die neue Leibniz-Ganztagsschule sieht viele Kinder spiel'n, sie wartet jeden Mittag auf Kinder mit Manier'n." Das beeindruckt die anwesenden Gäste so, dass die SZ-Redaktion es zum Anlass nimmt, Judith Braun-Gräff und ihre Leibniz-Kids in der Schule zu besuchen und sich den Chor mal genauer anzuschauen, genauer gesagt die Musikklasse, deren Klassenlehrerin Braun-Gräff ist. Die Klasse 5c, das sind Kinder, die im Chor singen oder im Orchester spielen. Die Leibniz-Kids an sich, das sind 40 Schüler, die sich aus bis zu acht verschiedenen Klassen zusammensetzen - von Klassenstufe fünf bis neun.

Neu ist, dass es am Leibniz-Gymnasium eine eigene Musikklasse gibt. Und auf die ist Lehrerin Braun-Gräff stolz. "Die Schüler können sich sehr gut konzentrieren, was sicher am gemeinsamen Musizieren liegt", da ist sich die Lehrerin sicher. Der elfjährige Nicolas, der nicht Schüler der Klasse 5c, aber Mitglied der Leibniz-Kids ist, berichtet, dass der Chor schon stolz gewesen sei, als das eigens umgedichtete Lied beim Richtfest so gut ankam. Fünf- bis sechs Mal habe man im Vorfeld geprobt. Nicolas und seine ältere Schwester Charlotte, die auch bei den Leibniz-Kids ist, singen gerne auch zuhause.

Aber dabei bleibt es nicht: Denn der nächste Auftritt des Unterstufenchores des St. Ingberter Gymnasiums steht schon wieder vor der Tür: Am morgigen Freitag wird 25 Jahre Unesco-Projektschule Leibniz-Gymnasium gefeiert. Und da wird nicht nur gesungen, sondern sogar geschauspielert. Die Kinder sind mit Feuereifer bei der Sache. Um richtig gut vorbereitet zu sein, fahren sie sogar vorher nach Ottweiler in die Musikakademie. Aber auch im normalen Schulalltag achtet Judith Braun-Gräff darauf, dass die Kinder nicht "einrosten". So werden Stimmbildung, Atemtechnik nd Artikulationsübungen groß geschrieben. Auch Entspannungstechnik gehört für die engagierte Lehrerin dazu. Gesungen wird in den Übungsphasen alles. Songs aus Musicals, aus Filmen und Chansons gehören genauso mit zum Repertoire wie aktuelle Lieder und Volkslieder.

Für Schülerin Katharina ist der Musikunterricht wie Freizeit. "Es macht einfach so viel Spaß", sagt sie abschließend.