Laufsport: Fast 500 Meldungen beim 15. Ottweiler Nachtwächterlauf

Startschuss durch Bexbacher Bläsergruppe : Fast 500 Meldungen für den Nachtwächterlauf

Seit 15 Jahren ist der Ottweiler Nachtwächterlauf eine feste Institution im saarländischen Laufkalender. Rund zwei Wochen vor Heiligabend melden sich Jahr für Jahr Hunderte Teilnehmer, vom einmalig motivierten Spaß-Teilnehmer über den ambitionierten Freizeitläufer bis hin zum Fast-Profisportler, um zwei oder vier Runden von je 2,5 Kilometern durch die malerische Ottweiler Altstadt zu drehen.

Für die diesjährige Ausgabe, die an diesem Samstag, 14. Dezember, stattfindet, haben sich neben den Vorjahressiegern Tobias Blum und Martina Schumacher (beide LC Rehlingen) bisher 466 Teilnehmer gemeldet. Und damit lediglich acht weniger als vergangenes Jahr überhaupt am Start waren.

„Es ist die Frage, wie sich das Wetter entwickelt. Aber ich denke, man muss abwarten, wie es sich entwickelt. Insgesamt macht das Wetter den Läufern weniger aus. Denen geht’s zum Teil auch nicht nur ums Laufen. Sondern weil sie die Veranstaltung als Jahresabschlussveranstaltung sehen“, erklärt Otto Lauermann, leitender Organisator des Nachtwächterlaufs. „Oder sie sehen es als einen Fun-Lauf. Es gibt unterwegs ja auch Glühweinstände, bei dem die Läufer eine kurze Pause einlegen können. Es kommen auch einige, die sich verkleiden, zum Beispiel als Nikolaus. Das ist kein Lauf, bei dem man eine Bestzeit erzielen will.“

Offizieller Startschuss der Veranstaltung, der traditionsgemäß durch die Bexbacher Böllerschützengruppe vom Wehrturm aus fällt, ist um 17.30 Uhr. Die 2,5 Kilometer lange Strecke führt die Teilnehmer vom Schlossplatz in Richtung des Sportplatzes, die Illinger Straße entlang und wieder zurück. Zum Schluss biegt die Strecke in die Goethestraße ab, die die Teilnehmer wieder zum Start- und Zielbereich zurückführt. Lauermann betont, dass die Teilnehmer spontan entscheiden können, welche Strecke sie laufen werden. Unabhängig davon, ob sie sich über fünf oder zehn Kilometer angemeldet haben. Nachmeldungen vor Ort sind bis eine Stunde vor Wettkampfstart möglich.