1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Lattwein glänzt bei deutschen Jahrgangsmeisterschaften

Lattwein glänzt bei deutschen Jahrgangsmeisterschaften

Einmal im Jahr ist die große Schwimmhalle im Berliner Europa-Sportpark fest in der Hand der Schwimm-Teenager. Deutschlands beste 12- bis 21-Jährige werden in den Wettkämpfen nach Jahrgängen gewertet.

Vier Sportler der Schwimmfreunde St. Ingbert (SFI) waren im saarländischen Team der SSG Saar Max Ritter mit dabei: Maike Dörr (Jahrgang 1998), Fabia Müller (1999), Jurek Frey (1997) und Patrick Lattwein (1999).

Lattwein brachte über die vier Tage konstant gute Leistungen und gewann drei Medaillen: Silber über 1500 Meter Freistil und zweimal Bronze über 200 Meter Schmetterling und 400 Meter Freistil . Dabei übertraf er nicht nur seine eigenen Bestleistungen, sondern knackte auch noch die saarländischen Jugendrekorde über 200, 400 und 1500 Meter Freistil (hier auch noch den über 800 Meter bei der Zwischenzeit).

Diese Platzierungen sind noch beeindruckender, da Lattwein in seinem Jahrgang in fast allen seinen Disziplinen gegen den absoluten Ausnahmeschwimmer Johannes Hintze aus Potsdam antreten musste. Hintze hatte fast schon ein Abo auf den ersten Platz, schreiben die SFI in einer Pressemitteilung.

Fabia Müller verbesserte ihre Zeit über 1500 Meter um fast elf Sekunden auf 18:49,54 Minuten, was in Berlin den zehnten Platz bedeutete. Maike Dörr kam über 200 Meter Schmetterling ins Finale und erschwamm dort den neunten Platz. Über 1500 Meter verpasste sie als Elfte die Top Zehn nur knapp.

Jurek Frey konnte sich drei Mal für das Finale qualifizieren. Über 50 Meter Schmetterling wurde der St. Ingberter dort Jahrgangsfünfter, genau wie über 200 Meter Schmetterling (in der offenen Wertung über alle Jahrgänge war er dort Zehnter). Und über 200 Meter Rücken wurde Jurek Frey in seinem Jahrgang mit neuer persönlicher Bestzeit am Ende Zehnter.