1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Lars Herrmann ist Saarlandmeister über 400 Meter.

Leichtathletik : Lars Herrmann ist Saarlandmeister

Bei den Hallen-Saarlandmeisterschaften der Leichtathleten haben Athleten aus St. Ingbert starke Leistungen gezeigt.

Die Leichtathleten aus dem Saarpfalz-Kreis konnten am Wochenende bei den Hallen-Saarlandmeisterschaften zahlreiche Erfolge bejubeln. Insgesamt brachte das LA Team Saar sechs Titel von der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken mit nach Hause. Alles richtig gemacht hat dabei der St. Ingberter Lars Herrmann, der in seinem ersten Hallenrennen über 400 Meter in 50,95 Sekunden siegreich war. „Damit bin ich sehr zufrieden. Die Zeit ist in der Halle auch ganz ordentlich“, sagte er und strahlte. Gemeinsam mit Marcus Müller, Philipp Burgard und Niklas Kochems wurde er in 1:35,75 Minuten auch noch Vizemeister mit der 4x200-Meter-Staffel. Burgard belegte in 8,78 Sekunden zuvor schon den zweiten Platz über 60 Meter Hürden. Favoritensiege für das LA Team Saar gab es in der Aktivenklasse für Pascal Koehl mit 4,60 Metern im Stabhochsprung sowie Charlotte Ruffing in 11:03,02 Minuten über 3000 Meter. Etwas überraschend war dagegen der Titel von Hochspringer Andreas Erdmann mit übersprungenen 1,70 Metern. Gleich doppelt erfolgreich war Joelle Schmidt bei der weiblichen Jugend. Sie siegte in neuer Bestzeit von 9,63 Sekunden über 60 Meter Hürden und mit 10,99 Metern im Dreisprung.

Die stärkste Athletin der LG Blies-
tal war Annika Grieser in der Altersklasse W15. Sie wurde mit 1,45 Metern im Hochsprung und in 43,50 Sekunden über 300 Meter neue Saarlandmeisterin. Für den TV Kirkel belegten Lars Risch (U20) in 10:12,24 Minuten über 3000 Meter und Florian Seel (M15) in 46,83 Sekunden über 300 Meter erste Plätze.

Die Wolfersheimerin Katharina Welker (W20, LC Rehlingen) steigerte ihre Bestzeit über 3000 Meter in Saarbrücken auf 10:19,72 Minuten. Damit wurde sie Dritte, qualifizierte sich aber für die Jugend-Hallen-DM in Sindelfingen. Platz zwei belegte Raphael Motsch (U20, LG Bliestal) mit 12,05 Metern im Dreisprung. Etwas Pech hatte dagegen Luise Detzler (LA Team Saar) über 800 Meter. In 2:17,10 Minuten war sie als U20-Vizemeisterin knapp eine Sekunde langsamer als die geforderte Qualifikationsnorm.