1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Landrat Theophil Gallo führt weiter den Biosphärenzweckverband

Biosphärenzweckverband wählte : Dritte Amtszeit als Verbandsvorsteher

Landrat Theophil Gallo bleibt auch weiterhin der Chef des Biosphärenzweckverbandes.

Die Verbandsversammlung des Biosphärenzweckverbandes hat in ihrer Sitzung in St. Ingbert Verbandsvorsteher Landrat Theophil Gallo für zwei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt. Es ist damit die dritte Amtszeit als Verbandsvorsteher. Neu gewählt als stellvertretender Verbandsvorsteher wurde Bürgermeister Frank John für die kommenden zwei Jahre.

Gallo übernahm erstmals im November 2015 das Amt des Verbandsvorstehers des Biosphärenzweckverbandes. „Gab es vor Jahren noch teils erhebliche Skepsis gegenüber der Biosphäre bis gar hin zu Austrittsüberlegungen, so können wir heute eine breite Akzeptanz feststellen, wir haben auch Interesse von Gemeinden außerhalb des Biosphärenreservates, die in das Biosphärenreservat eingegliedert werden wollen“, so Gallo. Die gestiegene Anzahl regionaler Produkte und engagierter Partnerbetriebe des Biosphärenreservates zeigten, dass die Ziele der Unesco für die Biosphärenreservate weltweit auch im Bliesgau angekommen sind. Die Betriebe, Vereine und die Menschen selbst wollten ihre Arbeit und ihr Leben nachhaltiger und klimafreundlicher gestalten.

Frank John war bis zum Jahr 2015 schon einmal stellvertretender Verbandsvorsteher. Er kenne als Vorsitzender der Obst- und Gartenbauvereine im Saarpfalz-Kreis die Biosphäre und ihren Modellcharakter für nachhaltige Entwicklung bestens, sagte John.

Anlässlich ihrer Verabschiedung als Mitglieder der bisherigen Verbandsversammlung waren auch Bürgermeisterin a. D. Annelie Faber-Wegener, Bürgermeister a. D. und ehemaliger stellvertretender Verbandsvorsteher Gerd Tussing, sowie das ehemalige Mitglied der Verbandsversammlung Kai Hartz, Vertreter des Gemeinderates Mandelbachtal, gekommen. Ihnen dankte der Landrat ausdrücklich für ihre geleistete Arbeit im Sinne der Stärkung des Biosphärenreservates Bliesgau.