Kurioser Spielverlauf beim SV St. Ingbert

Kurioser Spielverlauf beim SV St. Ingbert

St. Ingbert/Rubenheim. Am ersten Spieltag der Fußball-Landesliga Ost war mächtig was los. Zwischen dem SV St. Ingbert und dem FV Oberbexbach gab es nach einem kuriosen Spielverlauf ein 2:2. "Gleich zu Beginn hätten wir nach einem Foul an Andreas Rothe einen Elfmeter bekommen müssen. Wenig später schoss Rothe dann die Führung

St. Ingbert/Rubenheim. Am ersten Spieltag der Fußball-Landesliga Ost war mächtig was los. Zwischen dem SV St. Ingbert und dem FV Oberbexbach gab es nach einem kuriosen Spielverlauf ein 2:2. "Gleich zu Beginn hätten wir nach einem Foul an Andreas Rothe einen Elfmeter bekommen müssen. Wenig später schoss Rothe dann die Führung. Doch danach fiel in unsere Drangperiode hinein nach einem langen Ball durch Dominik Backes der Ausgleich. Er ist in dieser Klasse ein Ausnahmestürmer", meinte St. Ingberts Trainer Olaf Franz.Nach einer Stunde musste der Oberbexbacher Spielertrainer Frank Kiefer mit Gelb-Rot vom Platz. Eine Viertelstunde später war jedoch die numerische Ausgeglichenheit wieder hergestellt: St. Ingberts Michael Güngerich hatte in der Vorwärtsbewegung den Ball verloren, sein Mitspieler Neder Mehir konnte sich nur noch mit einer Notbremse behelfen. Dafür sah er die Rote Karte.

Und als Mike Padrok in einer umstrittenen Situation aufgrund eines Schubsers Rot sah und es Elfmeter für den FVO gab, sah es für die Hausherren alles andere als gut aus. Da Franz bereits drei Mal ausgewechselt hatte, musste Feldspieler Mathias Baumann zwischen die Pfosten, der beim Strafstoß von Stefan Zang chancenlos war. In der Nachspielzeit holte Ronald Piotrowski für den in Unterzahl spielenden SV noch einmal einen Freistoß heraus. Er schlug den Ball in die Mitte, wo Kai Henze noch das 2:2 gelang (91.). "Aufgrund der Schlussphase konnten wir am Ende mit dem einen Punkt noch gut leben", meinte Franz.

Aufsteiger SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim bezwang den FC Viktoria St. Ingbert durch Treffer von Dominik Kaschube (8., 75., 83.), Fabian Degott (11.), Johannes Seiler (13.), Fabian Sand (80.) sowie Simon Hauck (89.) sensationell deutlich mit 7:0. "So komisch es sich auch anhören muss, war unser Torhüter Thomas Fromm der beste Mann auf dem Platz. Beide Abwehrreihen zeigten eine katastrophale Leistung, aber wir haben im Gegensatz zur Viktoria unsere Chancen viel besser genutzt. Es gibt also hier keinen Grund abzuheben", sagte SG-Coach Dieter Schmitt, der mit Antonio "Toni" Palumbo (35) von den Sportfreunden Saarbrücken einen weiteren Neuzugang vermeldet.

Der FC Habkirchen-Frauenberg unterlag dem TuS Rentrisch mit 3:4, der SV Rohrbach siegte mit Almir Delic beim SV Beeden mit 3:1, die SG Gersheim-Niedergailbach spielte gegen den SV Spiesen 2:2.

Mehr von Saarbrücker Zeitung