Kreistag brachte einiges auf den Weg

St.Ingbert/Homburg. Grundsätzliche Informationen zur Perspektive der alten Turnhalle am Leibniz-Gymnasium in St. Ingbert, ein Ja zur Mit-Finanzierung der kreisüberschreitenden Buslinie R14 Homburg - Kleinblittersdorf und grünes Licht für die Einrichtung eines Schüler-, Forschungs und Technikzentrums Alte Schmelz in St

St.Ingbert/Homburg. Grundsätzliche Informationen zur Perspektive der alten Turnhalle am Leibniz-Gymnasium in St. Ingbert, ein Ja zur Mit-Finanzierung der kreisüberschreitenden Buslinie R14 Homburg - Kleinblittersdorf und grünes Licht für die Einrichtung eines Schüler-, Forschungs und Technikzentrums Alte Schmelz in St. Ingbert: Der saarpfälzische Kreistag hatte sich für seine gestrige "Jahresabschlusss-Sitzung" im Homburger Forum einiges vorgenommen, insgesamt 21 Tagesordnungspunkte galt es zu behandeln.Zum Status der alten Turnhalle am Leibniz-Gymnasium in St. Ingbert machte Landrat Clemens Lindemann (SPD) klar: "Es dürfte inzwischen wohl jedem, auch den größten Befürwortern für einen Erhalt des Gebäudes, klar sein, dass zwei Drittel des Baus aufgrund ihres Zustandes nicht gehalten werden können." Nun müsse es verstärkt darum gehen, im Bereich des vorderen Teils, "der Eingangssituation", zu prüfen, was Bestand haben könnte. Lindemann: "Hier geben wir uns größte Mühe, diese zu erhalten."

Der erste Kreisbeigeordnete Peter Nagel (CDU) teilte Lindemanns Einschätzung, forderte aber auch, dass ein nötiger Neubau für Cafeteria und Nachmittagsbetreuung sich ins bestehende Ensemble "einfügen müsse". Hermann Schmees von der SPD machte klar, dass einzig und alleine die pädagogischen Anforderungen ausschlaggebend sein dürften - und nicht nostalgische Betrachtungen.

In Sachen Regio-Buslinie R14 Homburg - Kleinblittersdorf, die die bisherige Linie MS 3 Homburg - Saargemünd seit dem 9. Dezember ersetzt, sprach sich der Kreistag bei Enthaltung des parteilosen Kreistagsmitglieds Peter Müller dafür aus, einen entsprechenden Finanzierungsanteil zu übernehmen. Dieser liegt höher als der bisherige Anteil an der Linie MS 3.

Diese Linie war aufgrund des fehlenden grenzüberschreitenden Fahrgastverkehrs und der fehlenden Finanzierungsbeteiligung auf französischer Seite durch den Zweckverband ÖPNV Saarland aufgegeben worden. Ein weiteres von vielen Themen gestern Abend: Der Entschluss, dem Ansinnen der Initiative Alte Schmelz nachzukommen und erste Weichen für die Einrichtung eines Schüler-, Forschungs und Technikzentrums zu stellen. > weiterer Bericht folgt thw