Kreiskrankenhaus St. Ingbert ist eines von Deutschland besten Krankenhäusern

Kreiskrankenhaus : Kreiskrankenhaus gehört zu den Besten

Die Bewertung des F.A.Z-Institutes wurde in der Kategorie 150 bis 300 Betten vorgenommen. Auch die Einschätzungen von Patienten flossen mit in die Liste ein.

Das F.A.Z.-Institut, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Frankfurter Allgemeine Zeitung, hat dem Kreiskrankenhaus des Saarpfalz-Kreises in St. Ingbert in die Liste von „Deutschlands besten Krankenhäusern“ in der Kategorie der Kliniken mit 150 bis unter 300 Betten aufgenommen. Für die Zertifikate-Studie wurden über 2200 aktuelle Qualitätsberichte von Krankenhäusern in Deutschland aus der Patientenperspektive ausgewertet.

Die Daten aus den Qualitätsberichten stellte der Gemeinsame Bundesausschuss zur Verfügung. Darüber hinaus flossen Daten aus dem TK-Klinikführer, der Weissen Liste und des Bewertungsportals Klinikbewertungen.de in die Studie ein. Wissenschaftlich begleitete Professor Arne Westermann von der International School of Management die Studie. Sie widmet sich zum zweiten Mal der Herausforderung, die beiden Bewertungsstränge, die sachliche und die emotionale Bewertung einer Klinik aus Patientensicht zusammenzuführen. Hierzu wurde mit Hilfe der Qualitätsberichte und ergänzenden Daten aus Bewertungs- und Befragungsportalen eine Rangliste derjenigen deutschen Krankenhäuser erstellt, die aus emotionaler und sachlicher Sicht überzeugen konnten.

Patientenbewertungen und sachliche Bewertungskriterien wurden gleichermaßen in die Ermittlung der Rangfolge eingebracht. Während die Bewertungsdimension „Emotionale Bewertung“ die Ergebnisse in den vier Hauptkriterien Gesamtzufriedenheit/Weiterempfehlung, medizinische Versorgung, Organisation und Service sowie sonstige Kriterien zusammenfasst, liegt der sachlichen Bewertung eine Kennzahlenauswertung der Klinikqualitätsberichte zugrunde. Kennzahlen sind beispielsweise Ärzte- oder Fachärzteschlüssel sowie Pflegepersonal-Zahlen je Bett. Der Gesamtwert resultiert aus dem Mittelwert aus emotionaler und sachlicher Bewertung.

„Ganz entscheidenden Anteil an der Auszeichnung haben alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Klinik, die sich täglich mit außerordentlichem Engagement um die uns anvertrauten Patientinnen und Patienten kümmern. Zugleich ist die Auszeichnung auch ein Ansporn, das Leistungsspektrum unserer Klinik und die angebotene medizinische und pflegerische Behandlungsqualität stetig weiterzuentwickeln“, erläutert der Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses, Thorsten Eich. Der Aufsichtsratsvorsitzende des Kreiskrankenhauses und Gesellschaftervertreter, Landrat Theophil Gallo, sieht in der Auszeichnung eine Bestätigung der guten Entwicklung des Krankenhausstandortes in den letzten Jahren.

„Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, der Klinikleitung und der Geschäftsführung für diese bemerkenswerte Leistung, die zeigt, welches Potenzial im Kreiskrankenhaus steckt. Die Auszeichnung der Klinik ist ein gutes Zeichen für unsere Region“, so Landrat Gallo abschließend.

Mehr von Saarbrücker Zeitung