Kolumne für St. Ingbert Etwas Jubel hat sich der Ingo verdient

Wird das 20-jährige Funktionieren der Ingo-Busse in St. Ingbert angemessen gewürdigt? Vergleichsweise schon, findet der Kolumnist.

 Kommentarkopf, Foto: Robby Lorenz

Kommentarkopf, Foto: Robby Lorenz

Foto: Robby Lorenz

Die Stadt St. Ingbert hat ein gutes Verhältnis zum Ingo-Stadtbussystem, anlässlich dessen 20-jährigen Bestehens sogar ein besonders gutes. Doch ganz bestimmt werden in der alles andere als Individualverkehr-feindlichen Mittelstadt einige ein „Jubiläum“ bei einem gut 7200 Tagen recht reibungslos funktionierenden Linienbussystems dennoch für übertrieben halten. Ein solches Naserümpfen ist aber zumindest lokalgeschichtsvergessen. Denn richtig und unvergleichlich bejubelt wurden die roten Linienbusse bei ihren Premierenfahrten 2003. Die Kurzsätze „Ingo wird ein St. Ingberter“, „Großer Rummel um den roten Ingo“, „Viel Beifall für den roten Ingo“ oder „St. Ingbert fährt auf Ingo ab“ klingen heute wie die Titel einer früher beliebten Kinderroman-Reihe, waren aber im September 2003 allesamt Überschriften in unserer Zeitung.

In diesem September stand die Stadt aber durchaus in der Gefahr, ihren Ingo mit Worten angemessen, mit Taten aber knickerig zu feiern. Und das weiß keiner besser als der Beigeordnete Markus Schmitt, der gerade den Bürgerinnen und Bürgern verkünden konnte, dass die Ingo-Busse zum aktuellen Jubiläum eine Woche lang kostenlos genutzt werden dürfen. Einige Tage zuvor hatte der Grüne der Presse nämlich noch gebeichtet, dass er sich als Werbung für den städtischen ÖPNV mindestens eine Woche Freifahrt gewünscht, aber nur einen Tag Freifahrt bekommen habe. Gut, dass sich die Stadtverwaltung und ihr Chef doch noch entschieden haben, die Tageseinnahmen einer ganzen Ingo-Woche zu opfern, um die Bürger mal das Fahren mit dem Linienbus gratis testen zu lassen. Auch Ingo wird ja nur einmal 20. Und es wird noch viele Jahre dauern bis zur Überschrift „Ingo lockt Autofahrer mit dem Gratis-Abo“.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort