1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Kolumne für St. Ingbert: Das Autofahren neu erlernt

Kolumne : Vom Verlernen von Automatismen

Es war um 11.36 Uhr, eine Hand lag lässig auf 9 Uhr und das Radio lief, als ich bei Grün losfuhr und ein schwarzer SUV ungebremst von links in die Front meines Wagens einschlug. Zehn Jahre war ich zuvor unfallfrei gefahren, Autofahren machte immer Spaß oder wurde, zumindest beim hundertfach gefahrenen Arbeitsweg, zum Automatismus.

So wie das Zähneputzen und das Abschließen der Haustür am Morgen.

Zwei Tage später saß ich wieder im Auto. Die Hände fest auf 10 und 14 Uhr verkrampft, das Radio blieb den ganzen Weg über aus. Interessant, wie einen ein glimpflicher Zwischenfall aus der Bahn werfen kann. Glimpflich heißt in meinem Fall Totalschaden, Schleudertrauma und monatelanges Schreiben mit Anwalt und Versicherung, um die Kostenfragen zu klären. Glück gehabt. Dazu kommt natürlich die Trauer um das Auto, das mich fast zehn Jahre treu begleitet hatte. Und über das ich offensichtlich noch nicht hinweg bin, habe ich mir doch das exakt gleiche Auto erneut geholt, beinahe, wie um mir selbst vorzuspielen, dass sich rein gar nichts verändert hätte.

Das Gegenteil ist der Fall: Ich habe erneut realisiert, wie gefährlich Autofahren ist. Eine Realisation, die so beeindruckend und kreativ klingt, wie die Feststellung, dass wir bei heißem Wetter schwitzen. Dennoch eine notwendige – wenn wir eine Sache so häufig machen, dass sie automatisch abläuft, hinterfragen wir sie nicht mehr und nehmen Dinge als selbstverständlich hin, die eigentlich mehr Respekt und Vorsicht verdient hätten. Einen Automatismus zu verlernen, von vorne zu beginnen und sich selbst dazu zu zwingen, längst Gelerntes zu verbessern, kann hilfreich sein.

Und nachdem ich jetzt, einige Monate nach dem Unfall, meine irrationale Angst vor einem rasenden schwarzen SUV, der an jeder Straßenecke lauern könnte, abgelegt habe und mich wieder auf das Wesentliche am Fahren konzentriere, kann ich aufrichtig sagen: Ich bin ein besserer Autofahrer geworden.