Kleiner Brand in Hasseler Keller löst großen Einsatz aus

Kleiner Brand in Hasseler Keller löst großen Einsatz aus

Hassel. Für einen großen Einsatz der Rettungskräfte hat am Mittwochabend ein letztlich harmloser Brand in Hassel geführt. Wie die Polizei gestern mitteilte, entdeckten Passanten am Mittwochabend Rauch, der aus dem Keller eines leerstehenden und offenbar abrissreifen Haus in der Rohrbacher Straße drang. Sie alarmierten daraufhin die Feuerwehr

Hassel. Für einen großen Einsatz der Rettungskräfte hat am Mittwochabend ein letztlich harmloser Brand in Hassel geführt. Wie die Polizei gestern mitteilte, entdeckten Passanten am Mittwochabend Rauch, der aus dem Keller eines leerstehenden und offenbar abrissreifen Haus in der Rohrbacher Straße drang. Sie alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Die rückte umgehend mit drei Löschzügen aus Hassel, Rohrbach und St. Ingbert aus. Zusätzlich machten sich drei Kommandos der Polizei und vorsorglich ein Krankenwagen nach Hassel auf. Vor Ort stellte sich die Situation dann aber rasch als relativ unproblematisch heraus.Nach Ermittlungen der Polizei hatten Arbeiten mit einer Flex für Funkenflug gesorgt. Eine Trennwand aus Holz war dadurch in Brand geraten, während der Verursacher bereits um 14.30 Uhr aus dem Haus gegangen war, ohne von dem schwelenden Feuer im Keller etwas mitzubekommen.

Die Feuerwehr löschte den Brand. Nach Auskunft der Polizei kam niemand zu Schaden, der Sachschaden in dem alten Gemäuer war ebenfalls gering. mbe