Kita-Kicker trainierten mit Profis

Einen ganz besonderen Tag erlebten am Montag die Kitakinder der Kita Herz Jesu Hassel. Denn der stellvertretende Ortsvorsteher Andreas Abel, Präsidiumsmitglied der SV Elversberg, hatte zwei Stammspieler der SV Elversberg, Daniel Batz und Thomas Birk, mitgebracht.

Gleich zu Beginn des Tages mit den Profi-Fußballern gab es für die Kinder zunächst eine "echte Pressekonferenz". Natürlich waren da auch schon die Spieler mit dabei. Anschließend erwartete die kleinen Fußballer dann ein Training mit den Profis. SVE-Maskottchen Paul war auch dabei.

Mit viel Respekt wurden in der Pressekonferenz Fragen gestellt, zunächst reserviert, dann aber wurden die Kids warm und legten los. Dazu trug sicherlich bei, dass Torwart Daniel Batz und Abwehrspieler Thomas Birk sich gut auf die kleinen Kita-Bewohner einstellen konnten.

"Wie entscheidet denn eigentlich der Trainer, dass bestimmte Spieler aufs Feld dürfen und andere nicht?", "Wie spielt man einen Doppelpass?", "Wann gibt es eine gelbe oder rote Karte?" "Wieso foulen denn immer die anderen Spieler?", "Wie kann ich Profi-Fußballspieler werden?", "Wie steigt man in die höhere Liga auf?" oder "Wie wird man der beste Spieler?" - die Profispieler der SV Elversberg konnten sich schon bald gar nicht vor Fragen retten.

Da auch eine Autogrammstunde zum Besuch gehörte, stellten sich alle brav an - und zwar bei beiden Spielern. Mächtig stolz waren die Kleinen, als sie nachher noch mit den Spielern trainieren, ja sogar dem Keeper Daniel Batz einen Schuss ins Tor setzen durften. Geübt wurden Passspiel und viel Technik, etwa 25 Minuten pro Gruppe. Einige Kids gehören der G-Jugend der SG Hassel an und zeigten gute Ansätze, wofür sie ein besonderes Lob von Thomas Birk erhielten.

Für den Fußball sensibilisieren

Mit dabei war auch Peter Eiden, Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums der SV Elversberg für den kompletten Jugendbereich. Er betont: "Wir sollen nicht in Konkurrenz treten mit der SG Hassel . Dort gibt es ein gutes Jugendtraining. Erst die U11/12 Teams sind in unserem Fokus. Uns kommt es darauf an, in diesem Workshop für den Fußball zu sensibilisieren und Besucher ins Stadion der SV Elverberg zu bekommen." Der Hasseler G-Jugendtrainer Christian Stopp und der Vorsitzende des Gesamtvereins der SG Hassel , Andreas Abel, verfolgten die strahlenden Gesichter der Kleinen. Normalerweise besucht die SV Elversberg nur Grundschulen, dort hat man schon gute Erfahrungen gemacht, die Grundschüler fragen gezielter und forscher. In der Kita Herz Jesu wurde jedoch eine Ausnahme gemacht. Dort sind nämlich viele fußballinteressierte Kinder.

Das Pilotprojekt verlief optimal, Spieler und Kids waren begeistert. Auf die Frage, welchen Vorteil die Kleinen von diesem Training hätten, kamen Antworten wie "So werde ich ein besserer Spieler", "Heute kann ich meine Technik verbessern" und "Hier kann man die Tricks der Profis lernen". Freikarten zum Spiel der SV Elversberg am 14. Mai bekamen alle Kita-Kinder sowie ihre Eltern. Sie dürfen dann sogar mit den Spielern einlaufen.