1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Kirkel und Ottweiler mit zwei Pflichtspielen in zwei Tagen

Kirkel und Ottweiler mit zwei Pflichtspielen in zwei Tagen

Kirkel/Ottweiler. In der Handball-Saarlandliga haben der TV Kirkel und die HSG Ottweiler/Steinbach am Wochenende für ein Kuriosum gesorgt. Weil sich die beiden Vereine nicht über den Termin für ein Nachholspiel einigen konnten, setzte der Handballverband Saar die Partie der HSG gegen den TVK für den vergangenen Freitagabend um 20.15 Uhr an

Kirkel/Ottweiler. In der Handball-Saarlandliga haben der TV Kirkel und die HSG Ottweiler/Steinbach am Wochenende für ein Kuriosum gesorgt. Weil sich die beiden Vereine nicht über den Termin für ein Nachholspiel einigen konnten, setzte der Handballverband Saar die Partie der HSG gegen den TVK für den vergangenen Freitagabend um 20.15 Uhr an. Beide Mannschaften mussten am Samstag dann schon wieder ran. Zwei Pflichtspiele innerhalb von 24 Stunden, ein Novum in der höchsten saarländischen Liga. Die Kirkeler mussten am Samstag sogar schon um 16 Uhr wieder spielen, hatten also gerade mal 18 Stunden Zeit zur Regeneration.Das erste Spiel am Freitagabend gewann die HSG Ottweiler in der heimischen Seminarsporthalle klar mit 33:21. Am Samstag mussten die Kirkeler dem Kräfteverschleiß dann Tribut zollen. Der TVK verlor beim Tabellendritten TuS Elm/Sprengen mit 32:39, verkaufte sich aber vom Ergebnis her besser als am Freitagabend. Die Ottweiler dagegen nutzten die Euphorie des ersten Sieges und schlugen den Vorletzten HSG TV Altenkessel/ATSV zu Hause mit 27:24. Ottweiler und Kirkel haben jetzt beide 12:18 Punkte auf dem Konto und sind als Achte und Neunte Tabellennachbarn. red