1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Kinderschutzbund ist auch weiterhin auf Spenden angewiesen

Kinderschutzbund ist auch weiterhin auf Spenden angewiesen

Anlässlich der Mitgliederversammlung des Deutschen Kinderschutzbundes St. Ingbert nutzte Vorsitzende Ute Strullmeier den Vortrag des Jahresberichtes vor allem als Gelegenheit, all den ehrenamtlichen Helfern Danke zu sagen. Ihr Dank galt aber auch allen Spendern, ohne deren Gelder die Arbeit des Kinderschutzbundes überhaupt nicht realisierbar wäre.

So sei zum Beispiel die Nachfrage für das Projekt "Große helfen Kleinen", mit dessen Hilfe Familien und ihre Kinder unterstützt werden, stetig gestiegen, so dass es nun an Geld mangele und der Ortsverband für Spenden sehr dankbar sei. Aktuell könnten St. Ingberter auch ganz individuell die Kinder und Jugendlichen ihrer Heimatstadt glücklich machen, indem sie einen Weihnachtswunsch vom Weihnachtswunschbaum pflücken, den Familie Ganster auch in diesem Jahr in ihrem Friseursalon in Zusammenarbeit mit der Kleiderkammer des Kinderschutzbundes aufgestellt hat. Jeder, der möchte, kann einfach dort vorbeischauen und einen Wunschzettel nehmen, das Geschenk kaufen und bis zum 17. Dezember im Friseursalon vorbeibringen. Die Geschenke erhalten die Kinder und Jugendlichen in der Woche danach beim Besuch der Kleiderkammer.

kinderschutzbund-igb.de