1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Kaufland will am Dienstag wieder öffnen

Nach Brand am Samstag in St. Ingbert : Kaufland-Filiale will heute wieder öffnen

Der Brand hat die Filiale im St. Ingberter Grubenweg wohl nur noch gestern lahm gelegt. Die Suche nach der Brandursache dauert an.

Das Kaufland war gestern Vormittag nicht nur für Kunden tabu, sondern auch für die Polizei. Nach dem Brand in der Filiale am vergangenen Samstag (wir berichteten) musste erst geprüft werden, wann das Gebäude wieder betreten werden darf. Wie der Kriminaldienst der Polizeiinspektion Sulzbach, der die Ermittlung der Brandursache übernommen hat, auf Nachfrage erklärte, sei das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA) beauftragt, mit einem Gutachten zu klären, unter welchem Schutz sich die Ermittler dem Brandort nähern dürften. Da von dem Brand auch Elektrokabel betroffen waren, seien womöglich Giftstoffe freigesetzt worden. Ohne diese genauer zu kennen, sei es zu gefährlich, den abgesperrten Einkaufsmarkt im Grubenweg zu betreten.

Nach ersten Erkenntnissen, wonach ein Feuer in einem Stromverteilerkasten in der Tiefkühlabteilung den Brand im Kaufland ausgelöst hatte, vermuteten die Brandermittler eine technische Ursache als Auslöser des schnell gelöschten Feuers. Doch diese war vorm Betreten des Gebäudes noch reine Spekulation. Die genaue Brandursache könne nur ein weiteres Gutachten bringen. Bis dieses erstellt sei, würde es aber noch dauern, hieß es gestern in der Sulzbacher Polizeidienststelle.

Auf das Okay der Gutachter wartete derweil auch das Unternehmen Kaufland. "Unser Bestreben ist es, unsere Filiale in St. Ingbert morgen wieder zu öffnen", teilte Andrea Kübler, die Kaufland-Pressesprecherin, auf Anfrage mit. Die finale Entscheidung, ob die Filiale am Dienstag wieder öffnen könne, werde jedoch von den vor Ort tätigen Gutachtern getroffen. Zu der von der Polizei mit einem "sechs- bis siebenstelligen Betrag" bezifferten Schadenshöhe machte das Unternehmen keine Angaben.

Die von dem Brand am Samstag betroffenen Waren sowie alle offenen Lebensmittel seien von dem Unternehmen entsorgt worden und würden für die geplante Wiedereröffnung frisch angeliefert. "Unsere Mitarbeiter unterstützen uns bei den Reinigungsarbeiten und sorgen dafür, dass neue Waren aufgefüllt werden, so dass unsere Filiale zur Eröffnung wieder einwandfrei und verkaufsbereit ist", betonte Kübler.

Befragt nach einem möglichen Zusammenhang des seit Januar im St. Ingberter Kaufland laufenden Umbaus mit dem jüngsten Brandgeschehen unterstrich die Sprecherin, dass alle Baumaßnahmen, die im Rahmen der derzeitigen Modernisierung stattfänden, insbesondere die technischen Arbeiten, von einem Sachverständigen geprüft und abgenommen würden.

Bei den im Kaufland-Gebäude ansässigen Fachgeschäften sei bei dem Brand am Samstag kein Schaden entstanden. Von der Schließung seien allerdings auch diese leider betroffen gewesen.

Eine direkte Auswirkung hatte der Brand im Grubenweg insbesondere für die Saar Apotheke im Kaufland. Diese war am vergangenen Sonntag als eine der Notdienst-Apotheken im Ost-Saarland eingeplant.

Da nach den Löscharbeiten jedoch die Stromversorgung abgeschaltet war, musste ihr Notdienst entfallen.