Kappensitzung des RCV "Die Stampesse" in der Rohrbachhalle

Prunk- und Galasitzung : Eine Fastnachtsshow für die Genießer

Der Carnevalverein „Die Stampesse“ bot am Samstagabend seine Prunksitzung in der Rohrbachhalle.

„Ich bin stolz darauf, das Staatsoberhaupt der Narren sein zu dürfen“, freute sich am Samstagabend Klaus-Ludwig Fess, als er den Rohrbacher Carnevalverein (RCV) „Die Stampesse“ bei dessen Prunk- und Galasitzung in der Rohrbachhalle besuchte. Das klingt ein wenig vermessen, ist es aber keinesfalls. Wer den Präsident des Bund Deutscher Karneval kennt, weiß, wie wichtig ihm – trotz extremer Termindichte in der heißen Phase der Fastnacht – ein Besuch in der Heimat ist. Dann ist der Bexbacher auch dankbar und steuert, die Narren im Saal einbeziehend, zu deren größter Erheiterung auch einen Mitmachtanz bei, dem sich auch Moderatorin Christiane Heib nicht entziehen konnte.

Kurz danach hatte sie dem Publikum „genießt es“ zugerufen, als sie die Dauerstammgäste in Form der Show- und Artistikgruppe Magic Artists (Leitung: Katja und Benny Kirsch) angekündigt hatte. „Das wird kein Spaziergang heute Abend“, hatte Energiebündel Katja gerufen und ebenfalls gleich fordernd das Publikum miteinbezogen. Die Beckinger stehen seit über 23 Jahren auf der Bühne und hatten als Geschenk die Zweitpremiere einer Schwarzlichtshow dabei, mit der sie ab Mai DJ Bobo begleiten werden. Als dann bei der Zugabe ein Gruppenmitglied Feuer spuckte, während seine Geige Funken sprühte, gab es im Saal kein Halten mehr: Stehende Ovationen war den Magic Artists sicher.

Eine gute Grundlage für das Tanzcorps „Höppe Kroetsch“ (Hüpfende Frösche) der KG „Lätitia“ von 1878 Blaue Funken Artillerie Weisweiler (Leiter: Heinz-Peter Mietzen/Markus Endryk). Auch sie bekamen neben stehenden Ovationen auch eine Rakete als Dank dafür, dass sie mit ihren Hebefiguren die weiblichen Tänzer nur so durch die Luft fliegen ließen. Eine „Frau“ blieb da lieber auf dem Boden der Tatsachen. „Ich bin die Lady von Mallorca“, sang Travestiesänger Nico Heib („Angy“) und ließ mit Mitsing-Liedern die Halle regelrecht hochkochen. „Wir erwarten jetzt Cleopatra“, hatte seine Mutter Christiane das Männerballett „Flower Boys“ (KV Bebelsheim; Trainerin: Doro Zimmer) angekündigt. Doch wo die ist, sind auch die Mumien nicht weit. In Rohrbach konnten die sogar tanzen.

Genau wie die Funkenmariechen des KV Kusel (Trainerin: Lisa Cappel, Svenja Karch, Nele Kreckmann und Justine Smith), die ein Funkenmedley beisteuerten und dafür die erste Rakete des Abends einheimsten. Nach etlichen Jahren Pause gibt es bei den Stampessen erfreulicherweise wieder eine Kindertanzgruppe (Trainerinnen Annabell Herzog-Heib, Ute Warken und Melanie Abmeier), die bei der Sitzung erstmals auftrat.

Für RCV-Stimmungssänger Wolfgang Heib ist der Auftritt ein Heimspiel. Doch man muss es erst einmal schaffen, nach nur wenigen Sekunden auf der Bühne, etwa mit einem Carpendale-Medley, so gekonnt die Stimmung hochzupuschen. Mit dazu bei trug sicher der quietschbunte Dschungel-Anzug, den Heib trug.

Fast in die gleiche Richtung der betonten Farben ging der Tanz zu dem Musical „Mamma Mia“ (Abba), den die Prinzengarde (Schautanz) der KG Burgnarren Kirkel mit ihren rund 30 Tänzern aufführte. Weitaus ernster war das Thema „Aufstand der Kriegerinnen“, welches sich dieses Mal die Schautanzgruppe „Die Stampesstrampler“ (Trainerinnen: Anabell Herzog-Heib/Choreographie: Rebecca Fox) auserkoren hatten. Doch auch damit sorgte man beim Publikum für Eindruck und wurde mit einer Rakete belohnt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung