Kahlenbergfreunde pflanzten Rot-Eiche zum „Tag des Baumes“

Kahlenbergfreunde pflanzten Rot-Eiche zum „Tag des Baumes“

. Am 25. April 1952 hat der erste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, Theodor Heuss , zusammen mit Innenminister Robert Lehr, dem Präsidenten der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), im Bonner Hofgarten einen Baum gepflanzt.

Diese Aktion war der Startschuss für den "Tag des Baumes" in Deutschland.

Auch in Rohrbach wurde seither am "Tag des Baumes" schon viel Stammgrün der Natur geschenkt. Die Rohrbacher Kahlenbergfreunde nahmen den Gedenktag zum Anlass, um gemeinsam mit Ortsvorsteher Roland Weber einen Baum auf dem Parkplatz vor dem Glashütterhof in Rohrbach zu pflanzen. Bei dem gepflanzten Baum handelt es sich um eine langlebige Rot-Eiche. Diese Baumart kann bis zu 400 Jahren alt und bis zu 25 Meter hoch werden sowie einen Durchmesser von bis zwei Meter erreichen.