Jugendfeuerwehr St. Ingbert sammelt über 320 ausgediente Christbäume

Tolle Bilianz : Jugendfeuerwehr sammelt über 320 ausgediente Christbäume

Die Sammelaktion wurde von verschiedenen Unternehmen, dem THW und der Stadt St. Ingbert unterstützt. Für das kommende Jahr ist eine Wiederholung geplant.

Premiere bei der Jugendfeuerwehr in St. Ingbert-Mitte: Zum ersten Mal sammelten die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr ausgediente Christbäume in der Stadt ein.

Über 300 Bürgerinnen und Bürger hatten sich bei der Jugendfeuerwehr für die kostenlose Abholung gemeldet. Dennoch wurde großzügig für die Aktion gespendet. „Die Aktion war so erfolgreich, dass wir bereits eine Woche vor der Abholung keine Abhol-Kapazitäten mehr frei hatten“, erklärt der zuständige Jugendfeuerwehrbeauftragte Jonas Jung. Nur durch die Hilfe von Personen und Unternehmen, die weitere Transportkapazitäten zur Verfügung gestellt hätten, sei die logistische Herausforderung für die Sammelaktion zu meistern gewesen. Auch die Zusammenarbeit mit dem Kreativ-Café „Grüne Neune“, wo man sich die Abholbänder für seinen Tannenbaum holen konnte, habe hervorragend geklappt, so Jung weiter.

Mit über acht Transportfahrzeugen befuhren die 20 Jugendfeuerwehrleute, mit Hilfe der 30 aktiven Feuerwehrfrauen und Männer und zwei Helfern des THW, am dritten Samstag im Januar die Straßen in St. Ingbert und sammelten über 320 Bäume ein. Auch im kommenden Jahr wolle man wieder eine Abholaktion für ausgediente Weihnachtsbäume starten, verriet Jung abschließend.