1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Joshua Dietrich ist landesbester Gießereimechaniker-Azubi

Landesbester Azubi : Tonnenschweres Teil findet seine Form

Joshua Dietrich von der Firma Voit in St. Ingbert ist landesbester Gießereimechaniker-Azubi.

Über eine Stellenanzeige im Internet wurde der 23-jährige Joshua Dietrich auf seinen Ausbildungsbetrieb, den Automobilzulieferer Voit Automotive GmbH in St. Ingbert, aufmerksam. Er bewarb sich, bekam einen Ausbildungsplatz und schloss seine Ausbildung zum Gießereimechaniker als Landesbester ab. Dafür wurde er im vergangenen November von der Industrie- und Handelskammer und dem Ministerpräsidenten geehrt.

„Während meiner Zeit an der Fachoberschule für Technik habe ich ein Praktikum in einem Stahlbauunternehmen absolviert. Das hat mir so gut gefallen, dass ich den Entschluss gefasst hatte Mechaniker zu werden“, erzählt der Landesbeste aus Wemmetsweiler. Gesagt, getan. In seinem Vorstellungsgespräch hatte er noch keine genaue Vorstellung von dem was er im Endeffekt lernen wollte. „Mein späterer Ausbilder fragte mich, ob ich mir vorstellen könnte Gießereimechaniker zu lernen. Damals wusste ich aber noch nichts über den Beruf, nur die Dinge, die ich mir im Internet durchgelesen hatte. Daher fragte ich, ob ich zunächst ein Praktikum machen könnte.“

Das gefiel ihm aber so gut, dass er sich sehr schnell für eine Ausbildung entschieden hatte. Während dieser lernte er alle Abteilungen des Unternehmens kennen. „Ich durchlief den ganzen Betrieb und kann nicht sagen, dass mir eine Abteilung mehr Spaß machte als eine andere. Mir gefiel es eigentlich überall.“ In der Gießerei wurde er nach seinem erfolgreichen Abschluss übernommen und betreut dort die Gießprozesse. „Ich kümmere mich um die Gießmaschine. Wenn die umgerüstet, sprich eine neue Form eingebracht werden muss, werden Teile von rund einer Tonne bewegt. Das ist ein Vorgang, der je nach dem wie es läuft zwischen vier und 24 Stunden dauern kann“, erklärt Dietrich.

In seinem Ausbildungsbetrieb ist man sehr stolz auf seine Leistung. „Mich als Ausbilder macht das sehr stolz. Er ist unser Vorzeige-Azubi“, sagt Ausbilder Udo Cloß mit einem Lächeln. „Landesbester zu werden, war nie mein Ziel. Ich wollte für mich hundert Prozent geben, damit ich ein wertvoller Mitarbeiter für das Unternehmen werde. Ich denke, wenn einem die Arbeit Spaß macht und das nötige Interesse da ist, klappt alles andere von ganz allein“, sagt Dietrich. Berufsbegleitend möchte der Wemmetsweilerer nun seinen Techniker machen.