Jazzfestival St. Ingbert ändert Programm mit Martin Taylor und Wakenius

Neue Gaststars : Jazzfestival St. Ingbert ändert Programm

Am 28. März gibt es nun Gitarrensounds aus Schweden und England statt Musik aus Frankreich.

Wir wissen es alle und doch wollen wir es nicht wahrhaben. Es kann jederzeit ein Unglück passieren. So auch beim Jazzkünstler Philip Catherine, der eigentlich mit seinem Trio „Philip Catherine – Paulo Morello Trio“ am Donnerstag, 28. März, das 33. Internationale Jazzfestival St. Ingbert in der Stadthalle eröffnen sollte. Er hat sich verletzt und musste zu seinem großen Bedauern den Auftritt absagen. Doch die findigen Festivalmacher haben natürlich sofort einen kaum weniger spannenden Ersatz gefunden.

Mit dem britisch-schwedischen Duo Martin Taylor und Ulf Wakenius haben zwei der weltweit renommiertesten Jazzgitarristen für den Eröffnungsabend des Jazzfestivals zugesagt. Sie werden unter anderem ihr neuestes Projekt unter dem Titel „Legacy““ vorstellen. Diese Kooperation kann man eigentlich nur als Glücksfall bezeichnen.

Martin Taylor war elf Jahre lang Gitarrist von Stephane Grappelli. Er hat also den leeren Platz besetzt, den Django Reinhardt hinterlassen hat. Ulf Wakenius hingegen spielte zehn Jahre lang an der Seite Oscar Petersons, dort, wo sich eine Reihe von legendären Gitarristen wie Joe Pass, Herb Ellis und Barney Kessel getummelt haben. Martin Taylor & Ulf Wakenius haben dazu noch mit weiteren großen Musikern zusammengearbeitet: Ray Brown, George Harrison, Mike Brecker, Michel Legrand, Pat Metheny und anderen.

Am Freitag, 29. März, spielen Trallskogen (Schweden) und das Igor Butmann Quintett (Russland). Am Samstag sind Ätna und Sol del Nene zu hören, sonntags gastiert Al Di Meola.

Karten, die bereits für das Konzert von „Philip Catherine- Paulo Morello Trio“ gekauft wurden, behalten ihre Gültigkeit für das Konzert von „Martin Taylor & Ulf Wakenius“. Sofern Karten zurückgegeben werden möchten, sollen sich Käufer an die Vorverkaufsstelle, bei der die Karten erworben wurden.

Weitere Infos zum Internationalen Jazzfestival finden Sie unter www.experience-jazz.de. Ticketbestellungen unter: www.reservix.de Telefonische Buchung unter (01806) 700 733

Mehr von Saarbrücker Zeitung