1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Infoveranstaltungen für Alleinerziehende in St. Ingbert

VHS : Wie Alleinerziehende Stress bewältigen können

Die städtische Initiative „St. Ingbert lebt gesund“ bietet drei Einzelveranstaltungen und ein Seminar zum Thema an.

Mit dem Veranstaltungs- und Semonarprogramm „Solokünstler – Alleinerziehend ohne Stress“ will die Initiative „St. Ingbert lebt gesund!“ Alleinerziehenden ein innovatives Projekt zur Stressbewältigung anbieten. Ziel ist es, mental zu stärken, praktische Tipps von Betroffenen und Experten weiterzugeben und grundlegende Stressbewältigungskompetenzen zu vermitteln. Im August und September finden Vorträge und Informationsveranstaltungen statt. Dazu besteht die Möglichkeit, an einem dreiteiligen Stressbewältigungsseminar teilnehmen. Mit „St. Ingbert lebt gesund!“ betreibt die Stadt St. Ingbert als Teil der Kampagne „Das Saarland lebt gesund!“ (DSLG) kommunale Gesundheitsförderung. Zahlreiche Kooperationspartner beteiligen sich an den Veranstaltungen und gestalten interessante Inhalte: Volkshochschule, Verband alleinerziehender Mütter und Väter e. V. Saarland, Agentur für Arbeit Saarbrücken, Wege aus der Stressfalle (FYB Academy), IKK Südwest, Familienhilfezentrum, Gesundheitsamt Saarpfalz-Kreis, Praxis für Kinesiologie, Gesundheitscoaching und Stressbewältigung Dorothea Dittmar-Wagner, Pugis - Prävention und Gesundheit im Saarland e.V. und die Stadt St. Ingbert.

Um die Veranstaltungen besser planen zu können, wird um Anmeldung gebeten. Diese ist bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn möglich. Folgende Veranstaltungen sind vorgesehen: 23. August, 11 bis 12.30 Uhr: „Wege aus der Stressfalle“, ein interaktiver Motivationsvortrag mit Michael Hilgert (FYB Academy), im Familienhilfezentrum, Spitalstraße 9. Am 5. September, 9.30 bis 11 Uhr: Tipps für Alleinerziehende zum beruflichen Wiedereinstieg nach Familienzeit, eine Informationsveranstaltung mit Dorothee Merziger (Agentur für Arbeit Saarland) im VHS-Zentrum in der Kohlenstraße 13. Am 12. September, 9.30 bis 11 Uhr: „Alleinerziehend!?“, Rechtsanwältin Tatjana Roeder und Betroffene beantworten Fragen, im VHS-Zentrum in der Kohlenstraße 13. Am 16., 23. und 30. September, jeweils von 17.30 bis 19 Uhr: „Informations- und Praxistage“ zum Stressmanagement für Alleinerziehende mit Gesundheitspädagogin Dorothea Dittmar-Wagner im VHS-Zentrum in der Kohlenstraße 13. Teilnahmegebühr: 2,50 Euro pro Seminartag. Alle anderen Veranstaltungen sind kostenlos.

Anmeldungen bei der VHS unter Tel. (06894) 13-723 oder www.vhsen.de.