1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

In Ommersheim bleibt Stephan Piorko Ortsvorsteher

In Ommersheim bleibt Stephan Piorko Ortsvorsteher

Auch nach der Kommunalwahl wird sich an der Spitze des Ommersheimer Ortsrates nichts ändern: Die Politiker haben Stephan Piorko und Martin Wannemacher, beide bei der CDU, in ihren Ämtern bestätigt.

Hinsichtlich der Führung herrscht auch weiterhin Kontinuität im Ortsrat von Ommersheim. Die konstituierende Sitzung unter der Leitung von Bürgermeister Gerd Tussing (CDU ) bestätigte am Dienstagabend im alten Rathaus den Ortsvorsteher und dessen Stellvertreter. Auch die kommenden fünf Jahre ist Stephan Piorko (CDU ) Chef des Gremiums, welches auch weiterhin über eine absolute CDU-Mehrheit von sieben Sitzen (63,76 Prozent) verfügt. Der 1969 geborene Versicherungskaufmann, der mit acht Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen - Johannes Berger (CDU ) war aus beruflichen Gründen verhindert - gewählt wurde, konnte so auf zwei Stimmen des Oppositionslagers (drei Vertreter der SPD und einer der FWG) bauen.

Der CDU-Fraktion gehören ferner an: Martin Wannemacher, Harald Uth, Isabel Reinhard, Andreas Stahn, Johannes Berger und Arno Hofmann. Die Sozialdemokraten (26,66 Prozent), bislang mit zwei Stimmen im Ortsrat vertreten, sind nun zu dritt: Werner Gambel, Werner Tietz und Alexander Breyer stellen die Fraktion dar. 9,58 Prozent der Wahlberechtigten stimmten für die FWG und wählten Siegfried Wannemacher in den Ortsrat.

Bei der Wahl zum stellvertretenden Ortsvorsteher trat neben dem Amtsinhaber Martin Wannemacher auch SPD-Fraktionschef Werner Gambel an. Gambel erhielt vier Stimmen, während der 1957 geborene Diplom-Ingenieur Wannemacher sich der sechs Stimmen seiner Unions-Fraktion sicher sein konnte. Für ihn, genau wie für Stephan Piorko, ist es die dritte Amtszeit. "Wir wollen keinen Stillstand, auch wenn das Geld weniger werden wird. Die Brötchen werden kleiner werden. Dennoch müssen auch sie gebacken werden", umriss Piorko in seiner bekannt blumigen Weise die kommende Legislaturperiode. Wichtig seien der Erhalt der Schulen, die Straßensanierung und der Fortbestand des Vereinslebens. Verabschiedet wurden die bisherigen Ortsratsmitglieder Daniel Wannemacher (Grüne) und Friedbert Berresheim (CDU ).