1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

In lockerer Runde gab's Infos zum Thema Sucht im Jugendzentrum

In lockerer Runde gab's Infos zum Thema Sucht im Jugendzentrum

Der „Promille-Run“ brachte überraschende Ergebnisse: Beim Workshop zum Thema Suchtprävention ließen sich im Juz zehn Jugendliche und junge Erwachsene testen und informieren. Verschiedene Aufgaben galt es zu lösen.

. Suchterregende Substanzen und Verhaltensweisen machen auch vor Jugendlichen nicht halt. Gerade sie stehen vor der Frage, wie ein verantwortlicher Umgang damit aussehen kann. Deshalb veranstalteten das Jugendzentrum (Juz) St. Ingbert und der Verband saarländischer Jugendzentren in Selbstverwaltung (juz-united) einen Workshop zum Thema Suchtprävention im Juz St. Ingbert. Referentin war die Suchtpräventionsbeauftragte von juz-united, Kerstin Himmelmann.

Neben zehn Jugendlichen und jungen Erwachsenen waren auch zwei Vertreter der "Selbsthilfegruppe für Kraftfahrer" zu der Veranstaltung gekommen, sie waren durch Presseberichte im Vorfeld auf die Veranstaltung aufmerksam geworden. In lockerer Runde gab es vielschichtige Informationen zu verschiedenen Sucht erregenden Substanzen und Verhaltensweisen. Die Übergänge von Genuss über Gewöhnung bis hin zu Missbrauch und Abhängigkeit wurden beleuchtet - und einige Beispiele dafür genannt, dass es möglich ist, vom Missbrauch wieder zum Genuss zurück zu kehren. Mit Hilfe vielfältiger Methoden wurden eigene Einstellungen, gesellschaftliche Vorstellungen und Veränderungen zum Themenbereich diskutiert. Interessant war neben dem Einsatz des "Suchtsacks" auch der "Promille-Run", in dessen Rahmen verschiedene Aufgaben gelöst werden mussten: Mit der Rauschbrille, die visuell einen Alkoholpegel von 0,8 Promille simuliert, mussten die Teilnehmenden unter anderem einen Slalomlauf absolvieren, Puzzles zusammensetzen, ein Fahrradschloss öffnen und schließen, Kleingeld zählen und Tischfußball spielen. Alle waren erstaunt über die durch die Brillen hervorgerufenen optischen Verzerrungen sowie die plötzliche Schwierigkeit der eigentlich simplen Aufgaben.

Positive Rückmeldung

Die Veranstaltung war erfolgreich, die Teilnehmenden gaben überaus positive Rückmeldungen und für das kommende Jahr ist eine Folgeveranstaltung geplant. Nach Ende des Workshops wurden die Teilnehmenden mit leckerem Essen aus der Juz-eigenen Küche verwöhnt.

Mehr Infos zum Workshop, der auch von anderen gebucht werden kann, gibt es bei kerstin.himmelmann@juz-united.de. Mehr Infos zum Juz St. Ingbert unter www.juz-igb.de und www.facebook.com/juzigb. Gern können Interessierte zur Vollversammlung kommen, die jeden Donnerstag um 18.30 Uhr stattfindet.