In der Kinowerkstatt sorgt ein Edelwestern für Völkerverständigung

In der Kinowerkstatt sorgt ein Edelwestern für Völkerverständigung

Ein Edelwestern mit James Stewart ,"Der gebrochene Pfeil" (USA 1950) von Regisseur Delmer Daves, steht am heutigen Montag, 28. November, um 18 Uhr auf dem Programm der Kinowerkstatt St. Ingbert - "ein mutiges und ehrliches Plädoyer für Toleranz", schrieb Cinema. Tom Jeffords (James Stewart) findet einen verletzten Apachenjungen und pflegt ihn gesund. Das verschafft ihm großen Respekt bei Häuptling Conchise (Jeff Chandler ), obwohl die Weißen mit den Indianern im Krieg sind.

Trotz der Gefahren sucht Jeffords das Apachenlager auf, um Verständigung zwischen ihnen und seinen Landsleuten herzustellen. Er erreicht viel, denn Conchise vertraut dem Trapper. Im Indianerdorf lernt er auch die Schamanin Sonseeahray (Debra Paget ) kennen und nimmt sie zur Frau. Trotz steigendem Misstrauen unter seinen Landsleuten gegen sein Verhalten, kann er einen Friedensvertrag zwischen Apachen und Weißen aushandeln. Doch blutige Zwischenfälle bringen die Vereinbarung ins Wanken. "Der gebrochene Pfeil" wurde ausgezeichnet mit dem Golden Globe als "Bester die Völkerverständigung fördernder Film" 1951.

Mehr von Saarbrücker Zeitung