Im Zeichen des Barock

In Mannheim haben sich die beteiligten Gegenden des neuen Netzwerks „Barockregion“ getroffen und ausgetauscht. Dabei sind auch das Saarland und Rheinland-Pfalz mit der Arbeitsgemeinschaft Barockstraße Saar-Pfalz vertreten.

Anlässlich der Ausstellung "Barock - Nur schöner Schein?" haben die Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim das kulturhistorische Netzwerk "Barockregion" ins Leben gerufen. An diesem Netzwerk beteiligt sich auch die Arbeitsgemeinschaft Barockstraße Saar-Pfalz, deren Delegation am Treffen der Barockregion in Mannheim teilgenommen hat. Wolfgang Henn, kommissarischer Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft und seine Mitstreiter, konnten sich vor Ort im Zeughaus der Reiss-Engehorn-Museen mit den Kolleginnen und Kollegen der 39 Orte, die sich an der Barockregion beteiligen, und natürlich den Mitarbeitern der Reiss-Engelhorn-Museen, fachlich austauschen.

In insgesamt fünf Bundesländern - Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern und dem Saarland - liegen die Orte der Kooperationspartner, unter anderem Städte wie Fulda, Stuttgart, Speyer, Worms, Heidelberg oder Schwetzingen. Ziel der Barockregion ist es, ausgewählte Reiseanlässe zu barocken Sehenswürdigkeiten und Denkmälern anzubieten. Neben der Barockstraße Saar-Pfalz unterstützen unter anderem auch die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, die Verwaltung Staatliche Schlösser und Gärten Hessen und die Burgenstraße das touristische Netzwerk. In der Broschüre "Barockregion - Reiseziele zur Ausstellung" werden die einzelnen Partner und ihre Angebote vorgestellt. Diese richten sich sowohl an Individualisten wie auch an Gruppenreisende. Die Publikation wird ab Mai in den Tourist-Informationen der Korrespondenzorte ausliegen und kann unter www.barock2016.de kostenfrei bestellt werden. Auf der Internetplattform können auch die mehr als 250 Veranstaltungen in der Barockregion abgerufen werden, die das barocke Zeitalter zu neuem Leben erwecken.

In der Arbeitsgemeinschaft Barockstraße Saar-Pfalz entwickeln und koordinieren die Städte Blieskastel, St. Ingbert, Homburg, Ottweiler, Saarbrücken und Zweibrücken sowie die Landkreise Neunkirchen und Saarpfalz sowie der Regionalverband Saarbrücken ihre Angebote entlang der Barockstraße.

Weitere Informationen zur Barockstraße Saar-Pfalz bei Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4 in Blieskastel, Tel. (0 68 41) 1 04 71 74, E-Mail: touristik@saarpfalz-kreis.de.

Die Engelbertskirche in St. Ingbert darf nicht fehlen.
Blick vom Homburger Schlossberg, der auf der Route der Barockstraße Saar-Pfalz liegt.
Das Edelhaus mit dem prächtigen Garten in Schwarzenacker liegt ebenfalls an der Barockstraße. Fotos: Henn/Saarpfalz-Touristik.

barockstrasse-saarpfalz.de