Humorpumpe geht wieder in Betrieb

Reinheim. Nach einer grundlegenden Überholung ist die Reinheimer Humorpumpe wieder einsatzfähig, sodass sie pünktlich, drei Wochen vor Fasenacht, am Samstag, 19. Januar, beim sechsten Pumpe-Heisje-Fest wieder in Betrieb genommen werden kann. Um 19.11 Uhr wird sie in der Kirchenstraße, de Parrgass, erstmals wieder gestartet. Die Reinheimer Forschergruppe Dr

Reinheim. Nach einer grundlegenden Überholung ist die Reinheimer Humorpumpe wieder einsatzfähig, sodass sie pünktlich, drei Wochen vor Fasenacht, am Samstag, 19. Januar, beim sechsten Pumpe-Heisje-Fest wieder in Betrieb genommen werden kann. Um 19.11 Uhr wird sie in der Kirchenstraße, de Parrgass, erstmals wieder gestartet. Die Reinheimer Forschergruppe Dr. Peter Rung (Chefblotzer), seine beiden Kollegen Dieter "Lemmi" Lembert und Jürgen Wack freuen sich, wieder viele Narren mit dem lupenreinen Reinheimer Humor versorgen zu können.

Auch werden an dem Abend renommierte Künstler von hüben und drüben, von nah und fern auf der Kleinstbühne das närrische Publikum bestens unterhalten. Da die Anfragen nach dem echten, reinen Reinheimer Humor enorm sind, zahlreiche Bestellungen vorliegen, wird mit einem großen Andrang gerechnet.

Die Parrgass ist eigens für den Verkehr gesperrt. Geparkt werden kann sowohl auf dem Marktplatz als auch dem Parkplatz des Kulturparks unter der Bliesbrücke. Dort können auch Busse abgestellt werden. Für Boote wurde am Bliesufer eigens ein Haltepflock angebracht. Die Reinheimer Forschergruppe wurde unlängst aufgefordert, die im Wissenschaftsmagazin "Schwachsinn, Nonsens, Komischkeiten" veröffentlichte patente Schrift als Antrag auf Verleihung des Nobelpreises für Narrologie im Oslo-Ortsteil Ochsford einzureichen.

Mit Spannung erwartet die Reinheimer Narrenschar die kommende Verleihung des Nobelpreises. Doch zuvor kann jedermann natürlich seine bereits vorhandenen Humor-Öchsle auffrischen.

Zur Verstärkung der Einzelwirkung der jeweils verabreichten Dosen bei den Probanten wird zur Stimulation gezapftes Kölsch angeboten. Durch das Tragen närrischer Kleidung wird der Vorgang ungemein beschleunigt. Reinheims Ortsvorsteher Jürgen Wack, der ebenfalls zu dem Humor-Forschungs-Trio gehört, erwähnte, dass auch außerhalb des Pumpeheisjes, das sein fünfjähriges Bestehen feiern kann, rechts am Wendehammer eine neue Computerzentrale erstellt worden sei. "Jetzt ist es möglich, Humor für die Karnevalszeit in 555-Milliliter-Dosen abzufüllen. Auch wird dadurch gewährleistet, dass der seltene, aber wirksame Reinheimer Humor das ganze Jahr über verfügbar ist", so Wack. ott