1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Herbstkonzert in St. Hildegard in St. Ingbert

Herbstkonzert : Herbstkonzert mit Mendelssohns „Elias“

(red) Am Samstag, 17. November, findet um 19 Uhr in der Hildegardkirche das jährliche große Herbstkonzert statt. Auf dem Programm steht das Oratorium für Soli, Chor und Orchester „Elias“ von Felix Mendelssohn.

„Jahwe ist mein Gott“ – dies ist die Bedeutung des Namens Elias.

Die Elias-Geschichte im Alten Testament thematisiert, wie sich in Israel der Jahwe-Glaube gegen den Baals-Glauben durchsetzt. Mendelssohn war von der Gestalt des Elias fasziniert, da er in ihm eine starke Persönlichkeit sah. Bereits im Jahr 1836, nach dem Erfolg seines ersten Oratoriums „Paulus“, reifte in ihm die Idee zu einem Oratorium über die Figur des Elias und es entstanden erste Skizzen. Im Jahr 1845 erhielt Mendelssohn dann eine Anfrage, für das Festival in Birmingham ein neues Oratorium zu komponieren. Er griff die Idee zum Elias wieder auf und machte sich sofort an die Arbeit. Am 26. August 1846 fand unter der Leitung von Mendelssohn in Birmingham die Uraufführung in englischer Sprache statt. Die erste deutschsprachige Aufführung war im August 1847 in Köln zu hören. Im November 1847 sollte Mendelssohn das Werk in Wien dirigieren, aber er verstarb wenige Tage vor der geplanten Aufführung.

Die Ausführenden sind Chorklang Caecilia St. Ingbert, die Evangelische Kantorei St. Ingbert, sowie ein Orchester, bestehend aus Mitgliedern der Deutschen Radiophilharmonie. Die Solisten sind Elizabeth Wiles (Sopran), Elena Kotchukova, (Alt), Algirdas Drevinskas (Tenor) und Konstantin Ingenpass (Bass).Die Leitung haben je zur Hälfte Carina Brunk und Christian von Blohn.

Das Konzert der Evangelischen Kantorei mit Chorklang Caecilia führt nicht nur eine lange Tradition fort, die vor über 20 Jahren mit dem damaligen Dirigenten Helmut Haag ihren Anfang nahm, sondern setzt auch ein deutliches Zeichen hinsichtlich einer lebendigen und funktionierenden Ökumene. Außerdem soll das Konzert auch für die Nachwuchs suchenden Kirchenchöre und Kantoreien ein Mut machendes Signal sein, was alles durch ein gutes und harmonisches Zusammenwirken erreicht werden kann.

Das Konzert beginnt um 19 Uhr in der Hildegardkirche. Der Eintrittkostet 20 (ermäßigt 15) Euro. Der Vorverkauf erfolgt über das zentrale Pfarrbüro im Pfarrhaus von St. Josef, Tel. (0 68 94) 9 24 90, das evangelische Gemeindeamt der Martin Luther-Kirche,Tel. (0 68 94) 3 46 23), die KEB Saarpfalz, Tel. (0 68 94) 9 63 05-16, die Buchhandlung Friedrich Tel. (0 68 94) 22 0, und über alle Chormitglieder.

www.foerderverein-kirchenmusik-st-hildegard.de