1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Heimatfreunde Rohrbach zogen Jahresbilanz

Heimatfreunde : Heimatfreunde Rohrbach zogen ihre Jahresbilanz

Harmonisch verlief die diesjährige Jahreshauptversammlung der Rohrbacher Heimatfreunde. Man traf sich im Versammlungsraum im BüRo, der inzwischen so ausgestattet ist, wie es seit dem Auszug aus dem ehemaligen Rathaus der Wunsch der Vereinsmitglieder war.

Wenn es auch den Verein eine Stange Geld gekostet hat, so war doch eine gewisse Ausstattung nötig, welche zur Ausführung des Programmes eines solchen Vereins erforderlich ist. Stolz verwies die Vorsitzende Rosemarie Wagner auf die diversen Anschaffungen hin wie etwa das Mischpult, die große Leinwand, eine Lautsprecheranlage, Verdunkelungsvorhänge (für Bilder- und Filmvorführungen), eine kleine Küche und neuerdings auch den Anschluss an das Internet. Besonders dieses war nötig und wird auch gern und oft benutzt beim Bilder-Archivieren und zur Planung diverser Veranstaltungen.

Der Jahresbericht wies etwa zehn Veranstaltungen auf. Hierbei sind besonders zu erwähnen: zwei Jahresfahrten zu jeweils historisch-kulturell interessanten Zielen, Konzert an der Geistlicher Kapelle, Alpenländische Messe, Vortragsabende, Bild- und Filmbeiträge. Auch Buchvorstellungen und die Herausgabe des alljährlich erscheinenden Rohrbacher Heimatkalenders sind ein fester Bestandteil des Programmes.

Die Neuwahlen verliefen ohne Probleme. Alle Vorstandsmitglieder wurden ohne Gegenstimme wiedergewählt und nahmen ihr Amt für eine weitere Runde an. Rosemarie Wagner bedankte sich bei den Mitgliedern des Vorstandes. Sie betonte, diese seien keineswegs „Helfer“, im Gegenteil sei ein jeder von ihnen „der Vorstand“. Und manch einer würde sich „die Finger lecken bis an die Ellbogen“ für ein solches Team, wie es die Rohrbacher Heimatfreunde vorzuweisen hätten.

Dennoch wartet ein Stapel unausgefüllter Aufnahmezettel auf interessierte Menschen, die gerne in den Verein eintreten möchten. Besonders gern wären auch junge Interessierte willkommen, für deren Ideen und Einfälle die „Alten“ stets ein offenes Ohr haben. Auf diese Interessierten warten derzeit 1. Vorsitzende Rosemarie Wagner, 2. Vorsitzender Roland Weber, Schriftführerin Brunhilde Stolz, Schatzmeister Edwin Gehring sowie die Beisitzer Gisela Fuhr, Walter Gehring, Walter Jacob, Marie-Luise Lott-Weißer, und Lieselotte Wagner.