1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Hechler führt LA-Team Saar auf Platz fünf

Hechler führt LA-Team Saar auf Platz fünf

Es war das erste Mal, dass die deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Leichtathleten im Pokalmodus ausgetragen wurden. Mit dabei: das LA-Team Saar. Die Saar-Athleten landeten in der Gesamtwertung auf Platz fünf.

Die Mannschaft des LA-Team Saar hat vor Kurzem bei der Premiere der deutschen Mannschaftsmeisterschaften (Team-DM) in Braunschweig den fünften Platz belegt. Den Mannschaftstitel gewann die LAV Stadtwerke Tübingen deutlich mit 341 Punkten vor dem Hamburger SV (248 Punkten) und der LG Hannover (220,5 Punkte). Novum bei dieser Leichtathletik-Mannschaftsmeisterschaft war die Wertung nach dem Pokal-Modus und die gemeinsame Wertung von Frauen und Männern.

Gleich vier Mal im Einsatz war dabei der Homburger Simon Hechler. Mit seinen Starts im Hochsprung (1,85 Meter), Weitsprung (7,19 Meter), im Speerwurf (57,71 Meter) und in der 4x100-Meter-Staffel mit Lars Herrmann, Andreas Keller und Fabian Sömmer (43,45 Sekunden) war er wichtigster Punktelieferant. Mit Platz drei steuerten die Stabhochspringerinnen Lea Hahn und Conny Köck (jeweils 3,50 Meter), die Hammerwerferin Lena Staut (35,69 Meter) und der 400-Meter Hürdenläufer Maurice Hecker (57,91 Sekunden) jeweils elf von 13 möglichen Punkten für das Mannschaftskonto bei.

Neun Punkte verbuchte Matthias Escher für seinen dritten Platz im Hammerwurf (33,61 Meter). Auf Platz vier der Gesamtwertung (sieben Mannschaftspunkte) landeten im Diskuswurf Christine Ecker von der DJK Erbach (37,28 Meter) und im 400-Meter-Hürdenlauf ihre Erbacher Vereinskollegin Sophia Kolzau (66,63 Sekunden).

Becker stark in Form

Sieben Punkte gab es auch für Frank Wirtz im Diskuswurf (38,22 Meter) und Valerie Gal im Dreisprung (10,70 Meter). Sehr stark präsentierte sich Yves Becker von der DJK-SG St. Ingbert. Mit Platz vier über 5000 Meter (16:20,53 Minuten) und Platz fünf über 1500 Meter (4:18,31 Minuten) verbuchte er 13 Punkte auf das Mannschaftskonto.

Vier Mal am Start bei den Frauen war Kira Hanschitz. Sie brachte über 100 Meter (13,08 Sekunden), im Speerwurf (36,61 Meter), über 400 Meter (63,33 Sekunden) und zusammen mit Svenja Altmeyer, Valerie Gal und Johanna Rupp in der 4x100-Meter-Staffel (50,69 Sekunden) zwölf Punkte ein. In den Sprungdisziplinen punkteten Patricia Gönner von der DJK Erbach im Hochsprung (1,60 Meter), Marco Brück im Dreisprung (12,08 Meter), Fabian Sömmer im Stabhochsprung (4,00 Meter) und Svenja Altmeyer im Weitsprung (5,07 Meter).

Weitere Punkte gab es durch Isabell Meyer (3000 Meter: 11:14,82 Minuten), Anna Merscher (800 Meter: 2:43,16 Minuten), Patricia Gönner (100 Meter Hürden: 16,55 Sekunden), Andreas Keller (400 Meter: 52,59 Sekunden), Lars Herrmann (100 Meter: 11,36), Marie Weirich (Kugelstoßen: 10,11 Meter) und Max Stief (110 Meter Hürden: 17,72 Sekunden). So standen am Ende 187 Punkte. Damit ist auch die Qualifikation für das nächste Jahr sicher.

Zum Thema:

Auf einen BlickMannschaft des LA Team Saar : Frauen: Svenja Altmeyer, Christine Ecker, Alrun Frings, Valerie Gal, Patricia Gönner, Svenja Gönner, Lea Hahn, Kira Hanschitz, Conny Köck, Sophia Kolzau, Isabell Mayer, Anna Merscher, Johann Rupp, Lena Staut, Marie Weirich.Männer: Yves Becker, Marco Brück, Mathias Escher, Fabian Fries, Simon Hechler, Maurice Hecker, Lars Herrmann, Andreas Keller, Peter Köhn, Dominic Mura, Tilmann Neises, Fabian Sömmer, Max Stief, Frank Wirtz. red