1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Hasseler feiern gesellig in den Mai hinein

Hasseler feiern gesellig in den Mai hinein

Hassel. "Endlich" stand förmlich in den Gesichtern der Hasseler Bürger geschrieben. Groß und Klein, Jung und Alt haben es sichtlich genossen, zum ersten Mal in diesem Jahr unter freiem Himmel mit Nachbarn, Freunden und Bekannten ins Gespräch zu kommen.An Karneval oder auch Anfang April, als hier die Osterhasen enthüllt wurden, spielten die Temperaturen noch nicht mit

Hassel. "Endlich" stand förmlich in den Gesichtern der Hasseler Bürger geschrieben. Groß und Klein, Jung und Alt haben es sichtlich genossen, zum ersten Mal in diesem Jahr unter freiem Himmel mit Nachbarn, Freunden und Bekannten ins Gespräch zu kommen.An Karneval oder auch Anfang April, als hier die Osterhasen enthüllt wurden, spielten die Temperaturen noch nicht mit. Aber jetzt, an diesem milden Montagabend, schmeckten das Bierchen und die Bratwurst erst so richtig gut. Die Jugend der freiwilligen Feuerwehr lud mit Unterstützung des Ortsrates zum neunten Mal zur Hexenparty auf den Marktplatz. Etwa 150 Menschen sind der Einladung gefolgt und feierten friedlich bis ein Uhr in den Mai hinein.

Das Standvermögen hat während des zum Teil harten Winters nicht gelitten. Viele lauschten schon am frühen Abend dem Gesangverein 1881, der den Mai musikalisch bereits begrüßte, als sich der April noch gar nicht verabschiedet hatte. Der Maibaum hatte seinen Platz längst eingenommen, schon am Mittag stellten ihn die Holzbaufirma Kempf und die Feuerwehr auf. Bis sie das Kommando übernahm, war die Arbeitsgemeinschaft der Hasseler Vereine für die Unterhaltung verantwortlich.

Ortsvorsteher Markus Derschang erinnerte an die gesellschaftspolitische Bedeutung des folgenden Tages. Maifeiertag oder Tag der Arbeit - so hören es die Gewerkschaften am liebsten. Passend dazu verlas Derschang den Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum 1. Mai, der diesmal den Titel "Gute Arbeit für Europa - gerechte Löhne, soziale Sicherheit" trug. obe