Handel und Gewerbe St. Ingbert bestätigt Vorstand

Kostenpflichtiger Inhalt: Generalversammlung von Handel&Gewerbe : Die ganze Bandbreite der St. Ingberter Händler

Auf seiner jüngsten Generalversammlung bestätigten die Mitglieder von Handel und Gewerbe den bisherigen Vorstand. Gleichzeitig will man den Verein für Nicht-Gewerbetreibende öffnen.

Moderner und jünger will man sich bei „Handel und Gewerbe St. Ingbert“ geben. Im vergangenen Jahr hat man sich deswegen passend zum 100-jährigen Bestehen des Vereins ein neues Logo verpasst. Vier sich überlappende Kreise mit den Initialien HGSI, die symbolisch für die Grundsätze des Vereins stehen – die lokale Vernetzung zwischen Handel, Gewerbe und Stadt sowie die lokale wirtschaftliche Entwicklung zu stärken.

Auf der jüngsten Generalversammlung trieben die Mitglieder des Vereins diese Entwicklung nun weiter voran. Einstimmig beschloss man eine neue Satzung, in die man laut Nico Ganster, dem ersten Vorsitzenden von HGSI, mehr „Modernität“ reingebracht habe. Die bisherige hatte immerhin schon gute 68 Jahre auf dem Buckel.

Eine wesentlichsten Änderungen, die die neue Satzung mit sich bringt, betrifft die Mitgliedschaft im Verein. Konnten bisher nur selbstständige Handel- und Gewerbetreibende sowie Betriebe in Gesellschaftsform im Verein tätig werden, sollen jetzt auch Nicht-Gewerbetreibende – also Freiberufler wie zum Beispiel Apotheker, Rechtsanwälte, Notare oder Steuerberater – Mitglieder werden können, wie Ganster im Gespräch mit unserer Zeitung berichtet. Weiterhin soll eine Mitgliedschaft auch noch nach  Aufgabe des Geschäftes oder Unternehmes möglich sein, solange dies im Vorfeld beantragt wird. Auch eine betragsfreie Ehrenmitgliedschaft soll es für diejenigen geben, die sich in besonderer Weise um den Verein verdient gemacht haben.

Mit der neuen Satzung wolle man sich auch eine neue Struktur geben, wie Ganster berichtet. Die bisherige „Doppelstruktur“ von Handel und Gewerbe sowie der Aktionsgemeinschaft St. Ingbert (AGI) habe sich als „nicht brauchbar erwiesen“, so der erste Vorsitzende. Bereits im vergangenen Jahr hatte es deswegen Überlegungen gegeben, die beiden Strukturen zu fusionieren. Auf dem gemeinsamen Neujahrsempfang mit der Stadt St. Ingbert konnte Ganster schließlich verkünden, dass der Verein Handel und Gewerbe nun gemeinsame Sache mit den Akteuren der Aktionsgemeinschaft St. Ingbert macht. Über 125 Mitglieder könne man jetzt deswegen „unter einem Dach vereinen“, so  der Friseurmeister im Gespräch. Auch finanziell stehe man „auf guten Füßen“.

Eine weitere Neuerung der nun beschlossenen Vereinssatzung betrifft den Vorstand von Handel und Gewerbe. Künftig wird dieser auf einmal für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Damit soll mehr Klarheit geschaffen werden, denn bisher wurde ein Teil des Vorstands in geraden Jahren, der anderer Teil in ungeraden Jahren gewählt. Diese Vorgehensweise hatte selbst unter Mitgliedern für Verwirrung gesorgt.

Bei der abschließenden Neuwahl des Vereinsvorstandes gab es deswegen von Seiten der Mitglieder eine klare Befürwortung des bisherigen HGSI-Vorstandes. Nico Ganster übernimmt erneut die Position des ersten Vorsitzenden, während Alexander Eich ihn erneut als zweiter Vorsitzender unterstützt. Thomas Leidinger übernimmt wieder den Posten des Kassenwartes, Andreas Gaa und Thomas Steinfeltz sind jeweils wieder Kassenprüfer. Eine Neuerung gibt es dagegen bei den Beisitzern. Statt Roland Degen ist jetzt Norman Schappert neuer Teil der Vereinsspitze. Mit der neuen Vorstands-Konstellation zeigte sich Nico Ganster im Nachgang der Wahl sehr zufrieden. Diese würde „die Bandbreite der St. Ingberter Händler“ widerspiegeln.