Handball vom Feinsten

Handball-Stars von morgen werden vom 27. bis 29. Dezember in Merzig auf Tore-Jagd gehen. Das sportliche Niveau beim Traditionsturnier des HSV Merzig-Hilbringen für männliche Jugend-Nationalmannschaften ist unverändert hoch. Neu ist nur der Name der Veranstaltung.

Hela-Cup, Victor's-Cup, ab diesem Jahr Sparkassen-Cup - der Name hat sich geändert, das hohe Niveau des internationalen Handball-Turniers für männliche Jugend-Nationalmannschaften in Merzig bleibt aber gleich. Auch bei der 27. Auflage der in Fachkreisen oft als inoffizielle Jugend-Europameisterschaft bezeichneten Veranstaltung lässt es Ausrichter HSV Merzig-Hilbringen krachen: Sieben europäische Jugend-Nationalmannschaften und die Auswahl des Handball-Verbands Saar (HVS) sind vom 27. bis zum 29. Dezember am Start.

Wenn Stars von morgen in der Thielspark-Halle Jagd auf die Siegertrophäe machen, sind Tore, Party-Stimmung und Gänsehaut-Atmosphäre garantiert. "Dänemark ist der Weltmeister, Deutschland der Bronzemedaillen-Gewinner. Hier ist die Spitze im europäischen Jugend-Handball am Start. Viel mehr kann man eigentlich nicht bieten", berichtet Jens-Peter Schlingmann stolz. Und auch das restliche Teilnehmerfeld könne sich sehen lassen, findet der HSV-Vorsitzende.

In Gruppe eins trifft Dänemark auf Polen, die Slowakei und den HVS-Kader. Der hatte 2012 nach dem 25:18 im Halbfinale gegen Polen sensationell das Endspiel erreicht. Vor ausverkauften Rängen unterlagen die Saarländer dort der deutschen Nationalmannschaft um Jugendkoordinator Christian Schwarzer und Trainer Heiko Karrer deutlich mit 25:39. Titelverteidiger Deutschland hat es in Gruppe zwei mit Island, Schweiz und Finnland zu tun und wird alles tun, um zum sechsten Mal in Folge den Cup zu holen.

Hens und Karabatic waren auch daDass in jedem Jahr Stars von morgen in Merzig auflaufen, ist übrigens nicht übertrieben. Deutsche Nationalspieler wie Pascal Hens, Christian Zeitz oder Johannes Bitter sowie internationale Top-Spieler wie Robert Gunnarsson aus Island, der Pole Karol Bielecki oder Nikola Karabatic aus Frankreich waren als Jugendliche in Merzig schon dabei. Die Liste könnte problemlos fortgeführt werden. Und sie wird immer länger. Jugend-Nationaltrainer nutzen das top-besetzte Turnier eben immer wieder gern, um ihren Mannschaften Spielpraxis zu geben. Sie wollen die Form der Perspektivspieler dabei unter verschärften Bedingungen testen.

Der Sparkassen-Cup 2013 beginnt am Freitag, 27. Dezember, um 16 Uhr mit dem Duell des HVS gegen die Slowakei. Das Finale findet am Sonntag, 29. Dezember, um 20 Uhr statt - vor sicherlich wieder ausverkauften Rängen.

Eintrittskarten können im Internet oder am Samstag, 21. Dezember, von 10 bis 12 Uhr im Foyer der Thielspark-Halle gekauft werden. Weitere Informationen wie Ticketpreise, Internet-Bestellung und Turnierplan gibt es auf der Internetseite des Turniers oder bei Facebook.

sparkassencup-merzig.de