Günther Klahm erzählt in St. Ingbert Geschichten von früher

Homburg · Günther Klahm ist in Niederwürzbach geboren, arbeitet in Spiesen und wohnt in St. Ingbert - kurz gesagt, er ist ein echter Saarländer. Klahm hat schon mehrere Bücher zum Thema Saarland veröffentlicht und stellt am Mittwoch, 4. November, um 20 Uhr in der Buchhandlung Friedrich in St. Ingbert , Rickertstraße 2, verschiedene Werke vor.

"Aufgewachsen im Saarland in den 60er und 70er Jahren", "Mer hann was erläbt!" und "Die Gerichte meiner Kindheit" lauten die Titel.

Mit der Lust zu erzählen und vielen Geschichten im Kopf will Günther Klahm die Zuhörer nach Angaben der Buchhandlung auf eine Reise mitnehmen, die Erinnerungen weckt, die aber auch unterhält und zum Lachen bringt - alleine schon bei dem Gedanken, wie das damals war mit der Fenner Harzschmeer, die sich immer übers ganze Gesicht ausbreitete. Oder darüber, wie viele Gedanken man sich machte, um was Leckeres für Gäste zuzubereiten: Sollte man als Vorspeise diese leckeren Spargelröllchen oder die Käsespieße anbieten? Oder über den Ausflug an die Saarschleife, der in den 60er Jahren etwas Besonderes war, vor allem mit dem Besuch im Märchen-Erlebnisgarten. Und wie war das noch mit den Schulen, die damals aufhörten, konfessionell getrennt zu sein: Katholische und Evangelische in einer Klasse - kaum zu glauben.

Der Eintritt zu der Lesung ist frei.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort